Chris Töpperwien: Ex-Frau Magey lässt die Lügen-Bombe platzen

Chris Töpperwien ist wieder vergeben! Doch sein Liebesglück wird von den heftigen Anschuldigungen seiner Ex-Freundinnen getrübt.

Chris Töpperwien: Frau Magdalena spricht über die traurige Trennung
Chris Töpperwien: Frau Magdalena spricht über die traurige Trennung Foto: Instagram/@magdushya

Vor wenigen Tagen sorgte Chris Töpperwiens Ex-Freundin Delia mit heftigen Anschuldigungen für Schlagzeilen. Sie wirft dem 45-Jährigen vor, sich während der Beziehung unmöglich verhalten zu haben und bezeichnet ihn als Narzisst. Er soll sie nicht nur angeschrien und unter Druck gesetzt haben, sondern biss ihr scheinbar sogar heftig in die Hand!

Chris Töpperwien: Heftige Anschuldigungen

„Die Beziehung zu Chris war die Hölle“, erklärt Delia gegenüber „Bild“. Nun stellt sich auch Magdalèna Kalley auf ihre Seite. Die 32-Jährige war von 2014 bis 2019 mit Chris verheiratet. „Was Delia offenbart, ihr Mut, das bekommt meinen Respekt. Ich finde es wichtig, dass sie ein so wichtiges Thema wie Narzissmus öffentlich anspricht“, sagt sie im Gespräch mit dem Blatt.

Offiziell trennten die beiden sich, weil er Kinder wollte, sie jedoch nicht. Doch scheinbar war das eine Lüge! „Ich habe eine sehr lange Zeit gebraucht, um mit dem Thema Chris Töpperwien und allem, was passiert ist, endlich abschließen zu können. Ich will nur sagen: Ein unerfüllter Kinderwunsch war nicht der tatsächliche Grund für meine Scheidung“, so Magey.

Chris hat sich bisher noch nicht zu den Anschuldigungen seiner Verflossenen geäußert…

Böser Ausraster im Hotel! So wütend haben die Fans Pietro Lombardi noch nie erlebt:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.