Cora Schumacher: Freundin von Dschungelcamp-Star packt aus! "Kam mir komisch vor"

Cora Schumacher hat im Dschungelcamp viel über Oliver Pocher geplaudert. Ihrer Freundin kam das komisch vor.

 Cora Schumacher und Anouschka Renzi
Cora Schumacher verließ das Dschungelcamp am dritten Tag. Foto: RTL; IMAGO / Future Image
Auf Pinterest merken

Für Cora Schumacher (47) war das Abenteuer Dschungelcamp schneller vorbei, als den Fans lieb war. Schon an Tag drei zog sie die Reißleine und verließ das Camp freiwillig. Als Grund nannte sie ihre gerade erst überstandene Corona-Erkrankung. Der Qualm vom Lagerfeuer habe ihr so zugesetzt, dass sie ständig husten musste und alles nur noch gebrannt habe, erklärte sie. Dr. Bob (73) widersprach allerdings und stellte klar: Es habe "keine medizinischen Gründe für den Auszug" gegeben.

Hat Coras Exit also doch noch andere Gründe? Schauspielerin und Ex-Dschungelcamperin Anouschka Renzi (59) kennt einige der diesjährigen Kandidaten persönlich. Sie kann Coras Entscheidung nachfühlen. "Ich weiß nicht, was mit ihr gerade ist. Vielleicht ist sie einfach erschöpft. Und dann ist es doch besser, sie geht jetzt, als dass sie vor laufenden Kameras zusammenbricht. Das würde ich mir auch nicht antun an ihrer Stelle. Ich finde, ihre Erklärung klingt plausibel: Im Dschungel ist es feucht, das Feuer brennt die ganze Zeit. Man erkennt es im Fernsehen nicht so, aber eigentlich ist das ganze Camp eine einzige Rauchwolke. Dass man da Atemprobleme hat, wenn man gerade eine Corona-Erkrankung hinter sich hat, kann ich mir schon vorstellen", erklärt Anouschka Renzi im Interview mit "watson.de".

Cora Schumacher packt über Pocher aus – Freundin verwundert

Was sie allerdings überrascht hat, waren Coras offene Worte über Oliver Pocher (45) und Exmann Ralf Schumacher (48). Sie sagt ganz offen: "Das kam mir komisch vor, dass sie da so viel so privat erzählt hat über Oliver Pocher, muss ich zugeben. Und auch, was sie über Ralf und ihren Sohn gesagt hat, fand ich unpassend." Sie ist überzeugt: "Sowas gehört nicht in den Dschungel, meiner Meinung nach." Sie selbst habe in ihrer Zeit damals "jedenfalls niemanden bloßgestellt".

Dass Kandidaten im Camp so aus dem Nähkästchen plaudern, kommt immer wieder vor. Anouschka Renzi erklärt sich das mit dem Wunsch nach Quote. Doch bei Cora Schumacher glaubt sie, steckt etwas anderes dahinter. "Sie ist, glaube ich, einfach so. Spontan, manchmal wie ein Kind. Dass sie in die konservative Schumacher-Familie nicht ganz reinpasst, glaube ich", erklärt sie.

Anouschka Renzi kritisiert Heinz Hoenig

Wen Anouschka Renzi ebenfalls schon lange kennt: Heinz Hoenig (72). Der Schauspieler ist der Älteste im Camp und genießt eine Art Schonfrist. Sowohl die anderen Mitcampern als auch RTL nehmen auf ihn immer wieder Rücksicht. Anouschka Renzi findet das absolut okay.

"Heinz hat ein wildes Leben geführt, die anderen sind viel jünger. Da ist es ja auch okay, dass für ihn andere Bedingungen gelten als für die anderen Teilnehmer", stellt sie klar. Ihrer Meinung nach schlägt sich der 72-Jährige im Camp bislang gut. Für ihren Geschmack sei er nur "einen Ticken zu uneitel". "Er könnte sich schon öfter mal ein T-Shirt anziehen, finde ich. Und neben das Bett pinkeln muss jetzt auch nicht sein. Da wirkt mir die Haltung ein bisschen zu 'scheißegal'", wird sie deutlich und ist sich sicher: Heinz wird auch die kommenden Tage "einfach weiter dasitzen und das durchstehen, bis es vorbei ist".

Nicht genug von Promi-News? Dann schaut auch bei WhatsApp vorbei. Hier geht's zum neuen WhatsApp Broadcast-Channel von InTouch Online!

Ähnliche Artikel

Wie sich Dschungelcamp-Star Cora Schumacher verändert hat? Alle Details im VIDEO:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quelle