Daniel Küblböck & Co.: Die Opfer des Casting-Wahns

Die Sehnsucht nach Ruhm und Reichtum lockt viele junge Menschen wie Daniel Küblböck in Talentshows. Doch längst nicht alle sind dem Druck gewachsen...

Daniel Küblböck
Foto: Getty Images
  1. Mark Medlock hat große Probleme
  2. Melody Haase leidet unter Beauty-Druck
  3. Gina-Lisa Lohfink ist nervlich am Ende
  4. Svenja von Wrese: Zusammenbruch
  5. Andreas Kümmert zog rechtzeitig die Notbremse
  6. Die Psycho-Ausraster der Castingshow-Stars:

Der plötzliche Ruhm im TV – für viele endet er mit Depressionen, Ängsten, Kollaps. Denn so schön und aufregend das Leben im Rampenlicht sein kann, so schnell ist es manchmal wieder vorbei. Wer darauf nicht vorbereitet ist, stürzt oftmals in eine schlimme Krise. Trauriger Höhepunkt: das Schicksal von Daniel Küblböck. "Closer" sprach mit Casting-Experte und Medienpsychologe Jo Groebel (67) über die Gefahren dieser Scheinwelt.

 

Die Liste der Kandidaten, die unter dem Druck der Öffentlichkeit fast kaputtgegangen sind, ist lang. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie bei „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Germany’s Next Topmodel“ mitmachten. „Jede Talentshow birgt für Einzelne ein Gefahrenpotenzial“, so Groebel. „Diese Formate schaffen eine Öffentlichkeit und sorgen für eine Vervielfachung von Peinlichkeiten. So wird man ganz schnell zum Gespött.“ Und damit können viele nicht umgehen...

 

Mark Medlock hat große Probleme

Einer, dessen große Zeiten schon länger zurückliegen, ist Mark Medlock. 2007 war er der Gewinner der 4. Staffel von „DSDS“. In den vergangenen Jahren machte er aber beinahe nur noch mit Negativ-Schlagzeilen von sich reden. Kokain-Ausraster, Körperverletzung, Anzeige wegen sexueller Nötigung, Pöbel-Auftritte … Zuletzt hatte er sich auf Sylt niedergelassen. Doch nach "Closer"-Informationen ist er auch dort kein gern gesehener Gast mehr, hat in vielen Restaurants und Bars Hausverbot. Seine neue Managerin Cornelia Reckert (53) hat ihn nun sogar vor die Tür gesetzt. Der Grund: ein heftiger Streit, der nur durch einen Polizei-Einsatz beendet werden konnte. Keine Frage: Der Sänger hat sein Leben längst nicht mehr unter Kontrolle.

 

Melody Haase leidet unter Beauty-Druck

Aber nicht nur Männer wie Medlock oder Küblböck haben sich durch das Scheinwerferlicht verändert: Frauen leiden vor allem unter Beauty-Druck. „DSDS“-Sternchen Melody Haase (24) ließ sich nach ihrer Teilnahme den Po vergrößern und die Schamlippen korrigieren. „Ich renne der Perfektion die ganze Zeit hinterher. Ich bin nicht das perfekte Barbie-Schönheitsideal. Das ist meine größte Unsicherheit“, gestand sie in einem Interview. Als Schutzmaßnahme stilisierte sie sich zur Kunstfigur.

 

Gina-Lisa Lohfink ist nervlich am Ende

Ähnlich wie Gina-Lisa Lohfink (31): Aus der blonden jungen Frau mit der frechen Schnauze („Zack, die Bohne!“) ist mittlerweile ein ängstliches Nervenbündel geworden. Auch nach unzähligen Operationen an Nase, Mund und Brüsten ist das Model geplagt von Selbstzweifeln. „Ich habe mich sehr verändert für mich selber. Es ist mir viel Negatives passiert“, sagt sie über ihre Vergangenheit. „Da habe ich angefangen, mich vor mir selber zu ekeln. Vor meinem Körper, vor den Videos, vor den Bildern. Ich fand das ganz grausam. Ich wollte nicht mehr die Gina sein auf den Bildern von früher.“ Was für eine traurige Aussage! Wie konnte es nur so weit kommen für die ehemalige „GNTM“-Teilnehmerin? Jo Groebel weiß, wie sehr Castingshows Menschen, die mental nicht genug gefestigt sind, schaden können: „Viele Bewerber machen sich große Illusionen über ihre Teilnahme. Wenn sich dann außerdem Naivität mit einer geringen sozialen und sonstigen Intelligenz vereint, wird es sehr gefährlich.“

 

Svenja von Wrese: Zusammenbruch

Für die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin Svenja von Wrese (22) und Topmodel-Anwärterin Gisele Oppermann (30) endete der Ausflug in die Öffentlichkeit mit Zusammenbruch und Therapie. Im Juli ließ sich Svenja die Lippen aufspritzen, teilte ihre Erfahrung mit den Fans auf Instagram. Doch nur kurze Zeit später gab sie bekannt, eine Social-Media-Pause einlegen zu wollen. Der Grund: Schon als Kind soll Svenja unter Depressionen gelitten haben. Sie glaubt aber auch, „dass der mediale und öffentliche Druck sich ebenfalls negativ“ auf ihre Psyche ausgewirkt haben. „Es fühlt sich an, als würde ich eine Schwere in meiner Seele tragen, von der ich nicht loskomme“, beschreibt sie ihren Gemütszustand. Gisele hingegen war schon während der Topmodel-Show ein Nervenbündel, heulte beinahe in jeder Folge. Später wurde sie wegen Körperverletzung und Trunkenheit am Steuer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Auch sie soll unter psychischen Problemen gelitten haben. Doch kamen die erst durch die TV-Show? Oder waren sie vielleicht schon immer da? „Solche Sendungen ziehen oft Charaktere an, die zunächst zu Selbstüberschätzung neigen. Der spätere Fall ist für diese Menschen dann wie ein Sturz in einen Abgrund“, erklärt Groebel. Gerade solche Persönlichkeiten seien dann besonders gefährdet, psychische Störungen können dadurch erst ausgelöst werden.

 

Andreas Kümmert zog rechtzeitig die Notbremse

Was hilft? Rechtzeitig die Notbremse ziehen. „The Voice of Germany“-Gewinner Andreas Kümmert (32) schaffte den Absprung. Als er Deutschland beim ESC vertreten sollte, wurde ihm alles zu viel. „Mir war klar, es würde mich überrollen, und ich werde es nicht verkraften.“ Er litt damals bereits unter Angststörungen. Also sagte er ab. Richtige Entscheidung! Groebel: „Ich erwarte zukünftig von diesen Formaten, dass sie die Menschen nicht mehr vorführen.“ Denn genau das sei der Knackpunkt. „Das ist moralisch nicht vertretbar. Besonders bei Menschen, die – sagen wir mal – minderintelligent sind und das Leben in der Öffentlichkeit nicht so gut verkraften wie andere.“

 

Die Psycho-Ausraster der Castingshow-Stars:

  • Mark Medlock (40): Eigentlich ist er ein sensibler Typ – ganz Deutschland freute sich mit ihm, als er 2007 „DSDS“ gewann. Doch in der Seele des Sängers schlummern auch gefährliche Dämonen. Zuletzt machte er mit Drogen-Skandalen und Körperverletzung auf sich aufmerksam.
  • Melody Haase (24): Nichts setzt so unter Druck wie der Schönheitswahn in der Öffentlichkeit. Die früheren Wohlfühlpfunde hat sich die Sängerin längst weggehungert, den Po ließ sie sich vergrößern, die Lippen aufspritzen, die Vagina „verschönern“.
  • Daniel Küblböck (33): Das Drama um den quirligen Sänger und seinen Sprung von der AIDA beschäftigt die Nation seit Wochen. Auch die Frage nach dem Warum: War es Mobbing in der Schauspielschule? Waren es Probleme bei der Selbstfindung? Oder lag der Ursprung schon bei seiner frühen Teilnahme bei „DSDS“? Immerhin war Daniel damals erst 17 Jahre alt. Wurde ihm das alles zu viel?
  • Svenja von Wrese (22): Sie litt schon immer unter einer labilen Psyche, gestand sie kürzlich. Doch durch ihre Teilnahme an den Kuppelshows „Bachelor“ und „Bachelor in Paradise“ wurde es noch schlimmer. Sie zog sich nun komplett aus der Öffentlichkeit zurück.
  • Gina-Lisa Lohfink (31): Unter dem Beauty-Druck in der Showbranche leiden gerade Frauen oft. Auch Gina-Lisa konnte ihren Anblick irgendwann nicht mehr ertragen. Sie habe sich sogar vor sich selbst geekelt, sagt sie: „Vor meinem Körper, vor den Videos, vor den Bildern.“
  • Andreas Kümmert (32): Er begeisterte ganz Deutschland mit seiner kraftvollen Stimme, sollte sogar beim ESC antreten. Doch der Sänger machte einen Rückzieher. Um sich selbst zu schützen! Denn der „The Voice of Germany“-Gewinner litt damals unter Angsstörungen, traute sich den Mega-Auftritt nicht zu.
  • Gisele Oppermann (30): Bei Heidi Klums Topmodel-Show sorgte Gisele vor allem mit ihren dünnen Nerven für Trubel. Ständig flossen die Tränen. Später machte sie wegen Körperverletzung, Trunkenheit am Steuer und einem angeblichen Selbstmordversuch Schlagzeilen. Wurde sie erst durch die Castingshow so labil oder waren die Psycho-Probleme schon lange vorher da?