Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser: Schwestern-Drama in der Schwangerschaft

Für Daniela Katzenberger scheint Jennys Babyglück ein Stich ins Herz zu sein. Wie werden die beiden Schwestern diese schwierige Situation verkraften?

Daniela Katzenberger
Foto: Getty Images

Die Aufregung beim Schwangerschaftstest. Die Erleichterung, wenn die kritischen Wochen geschafft sind. Die unendliche Freude, nach langen Monaten des Wartens sein kleines, großes Glück im Arm halten zu dürfen... All das wird Daniela Katzenberger nach Töchterchen Sophia wohl nicht noch einmal erleben. Dafür schwebt eine andere im siebten Himmel: Ausgerechnet Halbschwester Jenny Frankhauser verkündete gerade mit Pauken und Trompeten, dass sie bereits im zweiten Trimester ist. Für die „Katze“ ist es wohl eine bittersüße Baby-Botschaft...

Dafür spricht auch, dass sich Daniela Katzenberger gerade von Instagram zurückgezogen zu haben scheint. Braucht Dani etwa eine Pause von allem? Gerade erst postete sie nachdenkliche Worte, die sehr nach Abschied klingen: "Manchmal, da würde ich mich am liebsten von Allem ausklinken. Ausklinken vom Alltag. Ausklinken davon, jeden Tag das Gleiche zu tun", schreibt sie. "Am Ende heißt es, dass es das sei, 'wonach sich meine Seele sehnt'. Denn manchmal bin ich müde, obwohl ich genügend schlafe. In dem Sinne: Bye."

Jenny im Babyglück- bei Dani herrscht Funkstille

Tatsächlich herrscht auf ihrem Instagram-Profil gerade Flaute. Das letzte Bild postete sie einen Tag, nachdem Jenny Frankhauser ihre Schwangerschaft verkündet hatte. Zufall? Vieles spricht dafür, dass Daniela Katzenberger das Babyglück ihrer Schwester als Stich ins Herz empfindet...

"Die Schwangerschaft war schon etwas länger geplant und es ist ein absolutes Wunschkind. Wir sind beide so überglücklich, dass es jetzt geklappt hat und freuen uns auf unser Wunder", schwärmt Jenny. Worte, die Dani das Herz zerreißen müssen! Jahrelang versuchte sie, wieder schwanger zu werden – vergebens. "Ich wurde nicht wirklich depressiv, aber ich habe anfangs mir selbst die Schuld gegeben. Als wäre es mein Versagen, weil es beim ersten Mal ja auch geklappt hat", so Daniela. Damals hat Sophia ihre Mama aus dem Tief geholt – und auch jetzt wird sie ihr wieder Kraft geben. Daniela weiß: "Letztendlich darf man sich nicht immer fragen, was man nicht hat, sondern sollte sich auf das konzentrieren, was einem gelungen ist."

Hoffentlich steht die fragile Schwestern-Beziehung der beiden jetzt nicht schon wieder auf der Kippe...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.