intouch wird geladen...

DSDS: Schockierender Porno-Skandal!

Was wohl Dieter Bohlen dazu sagt? Ex-"DSDS"-Kandidat Jannik Rubeck will jetzt im Porno-Business durchstarten...

DSDS Jury
DSDS Jury Foto: TVNOW / Gregorowius

Jannik Rubeck hatte einen großen Traum. Er wollte Sänger werden. 2016 bewarb sich bei "DSDS". Doch die Jury konnte er mit seiner Stimme nicht überzeugen. Jetzt hat er seine Karrierepläne geändert...

Jannik hatte bereits 1.224 Frauen im Bett

Jannik will Porno-Star werden! "Privat habe ich das ein oder andere Filmchen beim Sex gedreht. Jetzt will ich das professionell machen", verriet er der "BILD"-Zeitung. In 80 Pornos will er dieses Jahr mitspielen. "Der Sex vor der Kamera ist ganz anders. Natürlich macht es Spaß, aber es ist harte Arbeit und auch ein Job. Es ist auch was anderes, ob man das als Amateur mit einer Kamera und einer Partnerin macht oder ob es ein richtiges Filmset mit Team ist." Nach eigenen Angaben hat Jannik bereits mit 1.224 Frauen geschlafen.

Janniks Mutter hat Angst um ihren Sohn

Erotik-Darstellerin Sophie Logan überredete den 21-Jährigen, ins Porno-Business einzusteigen. Die beiden haben sich nach seiner "DSDS"-Teilnahme kennengelernt. Sie schrieb Yannik auf Facebook an. "Sie hat mir Mut gemacht, dass ich das Zeug zum Porno-Darsteller habe. Mir macht es nichts aus, mich so zu zeigen."

Doch was sagt eigentlich die Familie zu Janniks Karriereplänen? "Mutti meint, Sophie sei zu alt für mich und dass sie meine Mutter sein könnte", gab er zu. "Meine Mutter hat einfach ein bisschen Angst, dass ich an die falschen Leute gerate. Ich passe aber auf mich auf."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.