Emre Aytekin: Jetzt spricht die Mutter des getöteten "Goodbye Deutschland"-Stars

"Goodbye Deutschland"-Star Emre Aytekin wurde zu Tode geprügelt. Seine Mutter Nermin Kıvrak will immer noch nicht glauben, dass sie ihren Sohn nie wieder in die Arme schließen kann...

Emre Aytekin
Emre Aytekin wurde brutal zu Tode geschlagen. Foto: Instagram/@umutemreaytekin
Auf Pinterest merken

Es ist eine Nachricht, die sich nur sehr schwer verdauen lässt. Emre Aytekin (✝34), der bei "Goodbye Deutschland" zu sehen war, wurde vor den Augen seiner Verlobten in einem Fast-Food-Restaurant zu Tode geprügelt. Der Vorfall ereignete sich bereits am 5. Februar. Jetzt meldet sich seine trauernde Mutter zu Wort...

Große Trauer um Emre

"Als Mutter tut es mir so weh. Mein Baby hat das nicht verdient. Er war ein so herzensguter und wertvoller Mensch, ein sehr guter Musiker", erzählt Nermin Kıvrak im Gespräch mit "Bild". "Es sollte nicht so einfach sein, ein Leben zu nehmen. Ich werde bis zum letzten Tropfen meines Blutes dafür kämpfen, dass diese Verbrecher zu lebenslanger Haft verurteilt werden. Ich bin der Meinung, dass mein Sohn nicht vergessen werden darf, wir dürfen ihn nicht vergessen lassen. Mein unerträglicher Schmerz ist noch sehr frisch, Worte reichen nicht aus, um ihn zu beschreiben."

Man mag sich kaum ausmalen, wie schlimm Emres plötzlicher Tod für seine Hinterbliebenen sein muss. "Ich habe mich noch nicht von dem Schock erholt, ich kann es nicht glauben. Ich habe die Akzeptanzphase bislang nicht erreicht", gibt Nermin ehrlich zu.

Ähnliche Artikel