Fürstin Charlene: Ehe zu dritt! Sie kann es nicht länger ertragen

Als die junge Charlene Wittstock mit 34 Jahren dem 20 Jahre älterem Fürst Albert von Monaco das Ja-Wort gab, wusste sie: Er ist ein Mann mit Vergangenheit. Was sie aber wohl damals nicht absehen konnte: Diese Vergangenheit lässt ihn niemals los.

Fürstin Charlene und Fürst Albert
Foto: Getty Images / Arnold Jerocki

Denn da ist immer noch nicht nur sein unehelicher Sohn Alexandre (18), zu dem Albert eine enge Beziehung hat. Da ist nämlich genauso noch Alexandres Mutter, Nicole Coste (50). Sie geht im Palast ein und aus und träumt von einer wichtigeren Rolle in Monaco. "Ich liebe die Monegassen mit aufrichtiger Liebe, und sie erwidern sie mir. Falls man mir anbietet, einen Beitrag zu einer karitativen oder anderen Aufgabe zu leisten, täte ich das mit großer Freude und Wohlwollen", sagte sie einmal in einem Interview mit der französischen Zeitschrift "Paris Match".

Auch interessant

Tipp

Steckst du aktuell im völligen Liebes-Chaos? Oder vor einer großen beruflichen Herausforderung? Die professionellen Berater*innen von Aurea helfen dir – egal in welcher Situation. Registriere dich jetzt und sichere dir 30€ Willkommens-Guthaben.

Diese Worte tun weh

Ein klarer Angriff gegen Charlene (44)! Und Nicole wird noch genauer: "Die Menschen in Monaco lieben mich mehr als sie!" Die Fürstin selbst hat diese gemeinen Anfeindungen nie kommentiert. Sie erträgt sie still. Sie erträgt auch, dass Nicole und Albert (64) immer noch ein enges Verhältnis haben. Sie gehen gemeinsam aus, zum Essen oder zu einer Veranstaltung. Die Frage dabei ist: Wie lange macht Charlene das noch mit?

Denn dieses Ehe-Chaos kann ihrer geschundenen Seele nicht guttun. Charlene ist immer noch dabei, sich in Monaco wieder einzufinden. Sie will ihre Ehe aufrechthalten, will für ihre Familie da sein. Und stellt ihre eigenen Bedürfnisse dafür gerne zurück. Doch das Bedürfnis, die einzige Frau für den eigenen Ehemann zu sein – das kann sie sicher nicht abstellen. Diese Konstellation jetzt muss sich für Charlene anfühlen wie eine Ehe zu dritt.

Zwar betont Albert immer wieder, dass sich niemand Sorgen um das Paar machen müsste. Aber sieht Charlene das genauso? Kann sie weiterhin damit leben, ihren Mann zu teilen? Mit einer Frau, die nur Schlechtes zu sagen hat? Oder hat sie damals doch dem falschen Mann ihr Ja-Wort gegeben?

Auch bei Harry und Meghan läuft es gerade gar nicht gut:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link