"GNTM"-Gewinnerin Alex Mariah Peter: Sie ließ ihr Sperma einfrieren!

Alex Mariah Peter gewann 2021 als erste Transfrau "Germany's next Topmodel". Jetzt packt sie intime Details über ihre Transition aus.

Alex Mariah Peter
Foto: Instagram/alexmariahpeter
Auf Pinterest merken

2021 gewann Alex Mariah Peter als erste Transfrau "Germany's next Topmodel". Inzwischen ist die 25-Jährige erfolgreiches Model, Influencerin und Podcasterin. In "Yum Yum Hustlers" nimmt Alex kein Blatt vor den Mund und spricht unter anderem viel über ihr Outing und Transition. Jetzt geht es um ihren Kinderwunsch.

Im April 2022 postete sie ein Foto aus der Zeit vor ihrer geschlechtsangleichenden Operation. Welche geschlechtsangleichenden Maßnahmen sie vorgenommen hat, verriet sie allerdings nicht.

Alex Mariah Peter verrät, dass sie sich Sperma einfrieren lassen habe

Alex machte im Zuge ihrer Transition eine Hormontherapie, welche dazu führt, dass man unfruchtbar wird, erzählt sie. Aus diesem Grund entschied sie sich dazu, ihre Spermien einfrieren zu lassen. "Ich habe mich einfach beschützt davor, mich selbst zu enttäuschen und im Nachhinein die Möglichkeit nicht mehr zu haben", sagt die 25-Jährige. Und das hatte seinen Preis: Die Probenabgabe kostete stolze 1.200 Euro, das Einlagern weitere 600 Euro pro Jahr. Doch das war es Alex wert, erzählt sie: "Für mich sind Kinder so wichtig, ich möchte so gern Kinder haben, dass es mir das absolut wert ist."

Über ihre Entscheidung ist das Model heute mehr als froh: "Im Falle, dass ich irgendwann das Bedürfnis habe, mit einer Leihmutter biologische Kinder zu bekommen, kann ich das noch."