Günther Jauch: Trauriger Abschied! Schmeißt er jetzt alles hin?

Günther Jauch verkauft schon seine TV-Firma. Wie geht es jetzt mit seiner Karriere als Moderator weiter?

Armer Günther Jauch!
Foto: GettyImages

"Mir macht Fernsehen noch immer Freude, aber ich habe (...) stets dann aufgehört, wenn es am schönsten war“, sagte Günther Jauch vor einer Weile. Damals glaubte ihm keiner, dass er dem TV wirklich den Rücken kehren würde. Doch jetzt geht er einen Schritt, der uns aufhorchen lässt. Schmeißt er alles hin?

Die Nachricht, die für Furore sorgt: Der Moderator verkauft seine TV-Produktionsfirma „i&u“, die für Sendungen wie „stern TV“ und „Klein gegen Groß“ verantwortlich ist, an einen amerikanischen Finanzinvestor. Warum geht er diesen Schritt? Vielleicht, weil er sich nach und nach vom Fernsehgeschäft entfernen will? Weil er mit 62 Jahren gemerkt hat, dass Arbeit nicht alles im Leben ist – und dass es andere Dinge gibt, die ihn glücklicher machen?

 

Günther Jauch hat viele Leidenschaften

Sein Weingut zum Beispiel. Er steckt sein ganzes Herzblut in dieses Projekt, besucht mit Ehefrau Thea eine Weinmesse nach der anderen. „Das Weingut beschäftigt mich jeden Tag“, sagt er. Die Fernseh-Karriere hingegen immer seltener? Schon länger hält sich Günther Jauch alle Türen offen. „Ich habe einen wunderbaren Handschlag-Vertrag mit RTL für ,Wer wird Millionär?‘“, verriet er gerade. Auf dem Papier ist also nichts festgehalten: keine Vertragsdauer, keine Kündigungsfrist.

 

Im September feiert der TV-Liebling mit seiner Quiz-Show das 20. Jubiläum, der Erfolg ist riesig. Womöglich der perfekte Zeitpunkt für einen Schlussstrich und ein Leben fernab vom Scheinwerferlicht? Es wäre so traurig!