Heidi Klum & Bill Kaulitz: Der Familien-Zoff droht zu eskalieren

Die schockierende Biografie von Bill Kaulitz könnte für einigen Ärger im Hause Klum-Kaulitz sorgen…

Bill Kaulitz und Heidi Klum
Foto: Getty Images

Wer will schon dauernd das fünfte Rad am Wagen sein? Bill Kaulitz (31) scheint jedenfalls gründlich die Nase voll davon zu haben, immer als Anhängsel unterwegs zu sein: In seiner Autobiografie lässt der Musiker tief in seine Seele blicken – und kann sich ein paar Seitenhiebe auf Schwägerin Heidi (47) nicht verkneifen…

Treibt Heidi einen Keil zwischen Bill und Tom

Zwar ist "Career Suicide: Meine ersten dreißig Jahre" bislang noch auf keiner Bestseller-Liste gelandet, dafür dürfte es aber beim Klum-Kaulitz-Klan für ordentlich Zunder gesorgt haben. Das Buch erzählt die Geschichte eines frühreifen Bürschchens aus Leipzig, das unvermittelt zu Weltruhm gelangte. Dabei geizt Bill nicht mit Details, lässt die Leser an einschneidenden Momenten teilhaben, von der ersten Fluppe (mit sechs) über das erste Mal (mit 13) bis hin zum irrwitzig beschleunigten Superstar-Leben als jugendlicher Frontmann der Erfolgs-Band Tokio Hotel. Dabei wird einmal mehr deutlich, wie sehr Bill seinen Zwillingsbruder Tom liebt, der ihn durch sämtliche Höhen und Tiefen seines bisherigen Lebens begleitete. Die Kaulitz-Boys waren praktisch unzertrennlich, beteuerten jahrelang einhellig, dass niemand je zwischen sie treten würde. Doch dann kam Heidi und schnappte sich Tom.

Tom sitzt zwischen Stühlen

Seither ist Bill nur noch Anhängsel, man sieht ihn entweder im Schlepptau des demonstrativ dauerverliebten Paars – oder eben allein. "Die Einsamkeit ist mein größter Feind", offenbart er im Buch. Doch es hilft alles nichts, für seine wichtigste Bezugsperson spielt er jetzt die zweite Geige. Nicht umsonst heißt es schließlich: Drei sind einer zu viel. Eine quälende Situation für den aufmerksamkeitssüchtigen Musiker, die fast zwangsläufig zu Spannungen führen dürfte. Heidi scheint den Groll ihres Schwagers jedenfalls schon seit geraumer Zeit zu spüren, versucht wohl deshalb immer wieder, ihn durch Gefälligkeiten für sich einzunehmen. So durfte Bill bei "Germany's Next Topmodel" seine schräge Mode-Kollektion an den Kandidatinnen präsentieren, auch auf der Berliner Fashion Week handelte Heidi einen Deal für ihn aus und besorgte ihm zudem einen Jury-Job bei "Queen of Drags".

Super für Bill, sollte man meinen, aber der Tausch Karriere gegen Bruder scheint ihm immer noch nicht zu schmecken. Gerade erst ließ er im Interview wieder eine Spitze Richtung Heidi los. "Tom und ich, wir haben mit sieben angefangen, Musik zu machen, und wir waren dann immer zusammen (…). Und ich liebe das, mit Familie zu arbeiten", schwärmte er. "Also ich mag das total gerne." Um vielsagend hinzuzufügen: "Vielleicht nicht unbedingt mit jedem Einzelnen, aber … Oh Gott, jetzt habe ich mich reingeritten!" Keine Frage, auf wen diese Bemerkung zielt. Denn dass es im Hause Klum-Kaulitz öfters mal kracht, daraus macht Bill kein Geheimnis. Das beste Rezept gegen seine Anhängsel-Krise wäre wohl eine glückliche Beziehung. Doch was das betrifft, sieht er eher schwarz: "Ich bin wahnsinnig romantisch und habe immer noch die Vorstellung von der großen Liebe. Ich weiß nur nicht, ob sie für mich vorgesehen ist." Tom hätte sicher nichts dagegen, wenn sein Zwilling sich mit seinen 31 Jahren endlich mal abnabeln würde. Aus jeglichem Eifersuchtszoff hält er sich aber offenbar eisern raus. Kein Wunder – zwischen zwei Stühlen sitzt man selten bequem…

Wagen Heidi und Tom den nächsten Schritt? Diese Villa sollen sie sich bereits angucken!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.