Helmut Kohl: Er liegt im falschen Grab

Statt in Speyer wollte der Altkanzler Helmut Kohl neben Ehefrau Hannelore seine letzte Ruhe finden!

Helmut Kohl
Foto: Imago

Fünf Jahre ist Helmut Kohl († 87) jetzt tot. Begraben ist der Altbundeskanzler auf dem Friedhof Adenauerpark in Speyer. Für seinen langjährigen Fahrer Eckhard "Ecki" Seeber ein Unding. "Er liegt im falschen Grab", behauptet der 83-Jährige, laut "Freizeitwoche".

Auch interessant

Großes Drama um das Grab von Helmut Kohl

Von 1962 bis 2008 war Ecki Kohls Fahrer – und ein enger Vertrauter. Doch wenn er heute an das Grab seines ehemaligen Chefs denkt, wird er ärgerlich. "Es schmerzt mich, dass noch immer ein angemessener Grabstein fehlt", sagt er. Auch den hässlichen grünen Metallzaun um die Grabstelle und die Überwachungskameras seien deplatziert. Am meisten aber hat ihn erschüttert, dass der Ex-Staatschef in Speyer seine letzte Ruhe fand – gegen seinen Willen. Denn eigentlich hätte der Politiker auf dem Friedhof in Ludwigshafen-Friesenheim beerdigt werden sollen, wo auch seine erste Frau Hannelore († 68) liegt, mit der er 41 Jahre verheiratet war. Ecki meint traurig, er kann nicht zählen, wie oft Kohl diesen Wunsch geäußert hatte ...

Um diese Stars trauern wir:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link