Jeanette Biedermann: Schockierende Alkohol-Beichte!

Jeanette Biedermann leidet noch immer unter dem Tod ihres Vaters. Wie schlecht geht es der Sängerin wirklich?

Jeanette Biedermann
Foto: Getty Images

Er war ihr Held, ihr Beschützer, ihr Ein und Alles! Viel zu früh musste sich Jeanette Biedermann (39) von ihrem Papa Bernd verabschieden. Er starb im Oktober 2016 mit nur 63 Jahren an Krebs. „Ich habe nach dem Tod meines Vaters gedacht, dass man keinen größeren Schmerz empfinden kann“, berichtet sie. Arme Jeanette!

Der Verlust lässt die Sing meinen Song-Künstlerin bis heute nicht los. „Es gab kein Thema, das mich in den letzten zwei Jahren so bewegt hat“, klagte sie bei "Sing meinen Song" unter Tränen. Ist ihre Trauer so groß, dass sie ihren Kummer im Alkohol ertränkt? Denn der Serien-Star (GZSZ, Anna und die Liebe) ist Spirituosen, Wein und Co. ganz und gar nicht abgeneigt! So gab Jeanette vor Kurzem zu: „Ich habe eine Schwäche für Rotwein… Der schmeckt mir so gut, dass ich ihn austrinke!“ Etwa um den seelischen Schmerz zu betäuben?

 

Jeanette Biedermann gibt Gas am Glas

Auch mit hochprozentigem Apfelkorn hat sie schon Erfahrung gemacht. „Als Jugendliche haben wir das immer getrunken.“ Bis es ihr zur Nase rauskam! Heute sagt sie: „Apfelkorn kann ich nicht mehr trinken!“ Der jüngste Vorfall: Ausgerechnet bei dem Lied "Nie wieder Alkohol" verpasste sie jetzt sogar ihren Einsatz! „Seit 13 Jahren trinken wir vor jeder Show einen Ramazzotti mit Eis“, erklärte "Sing meinen Song"-Kollege Johannes Oerding (38). Auch die Blondine ließ es laufen.

Jeanette Biedermann verlor ihren Bruder
 

Jeanette Biedermann: Erschütternde Baby-News! Es ist so traurig

Bleibt zu hoffen, dass Jeanette Biedermann vor Kummer nicht zu tief ins Glas schaut. Aber Ehemann Jörg gibt ihr sicher den Halt, den sie braucht...