Joachim Llambi: Jetzt dreht er völlig durch

Er motzt und meckert, er poltert und pöbelt! Joachim Llambi (56) war ja noch nie der Friedensengel von "Let's Dance". Aber jetzt dreht der Chef-Juror völlig durch – und legt sich mit jedem an!

Joachim Llambi
Foto: imago

Eigentlich war die RTL-Show mal als nette Freitagabend-Unterhaltung gedacht. Doch sie wird immer mehr zum Pulverfass! Zoff, wohin man schaut – und einer steckt irgendwie ständig mittendrin: Joachim Llambi! Er nimmt auf nichts und niemanden Rücksicht. Noch nicht mal, wenn jemand, wie vor Kurzem Auma Obama (61), einen Trauerfall in der Familie zu beklagen hat.

Joachim hat kein Verständnis

"Ich habe etwas Schlimmes erlebt die Woche. Meine Oma ist gestorben, und das war sehr hart für mich", erklärte die Kenianerin geschockt. Doch Mitgefühl konnte sie von Llambi nicht erwarten, im Gegenteil! "Das war heute nicht euer Tanz. Es waren keine Aktionen. Rumba ist ein Hin und Her, das war aber nur lieb. Das war der Jan-Hofer-Gedächtnis-Rumba-Tanz" ätzte er.

Natürlich gab's sofort empörte Buhrufe, und Moderator Daniel Hartwich (42) stellte trocken fest: "Jetzt schaffen Sie es ja, gleich zwei Kandidaten zu beleidigen." Unbeeindruckt zückte Llambi trotzdem eiskalt die Zwei-Punkte-Kelle. Rumms!

Der Chef-Juror war an diesem Abend auf Krawall gebürstet. Und das bekamen viele zu spüren – unter anderem Jury-Kollegin Motsi Mabuse (40). Die war von dem Quickstep des Ex-Kickers Rúrik Gíslason (33) nämlich restlos begeistert und lobte in den höchsten Tönen: "Mega, ganz toll, weiter so!"

Herrscht Zoff zwischen der Jury?

Doch das ging Llambi gehörig gegen den Strich. Denn der fand die Leistungen der Kandidaten Valentina Pahde (26) und Nicolas Puschmann (30) mindestens genauso gut. Doch anstatt das einfach ganz normal zu sagen, hob Llambi mit den Worten "Aaalso, Motsi ..." zu einer Tirade an, die sich gewaschen hatte. Gnadenlos kanzelte er die Ex-Profitänzerin ab, indem er ihr ständig ins Wort fiel und zu allem Überfluss auch noch immer lauter wurde! Der Dritte im Bunde, Jorge González (53), imitierte im Hintergrund schon Boxbewegungen ...

Welche Laus Llambi über die Leber gelaufen war, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Kürzlich schrieb er allerdings auf "Instagram": "Dieses Jahr habe ich gar nicht so oft die Kelle mit der 1 in der Hand gehabt ... Ich glaube, ich bin viel zu lieb.“ Das will er jetzt offenbar ändern. Sehr zum Leidwesen seiner Mitmenschen

Diese Profi-Tänzer mussten die Show verlassen! Der Grund ist unglaublich!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.