Laura Müller: Bittere Tränen in Cape Coral! "Sie hadert mit ihrem Schicksal"

Große Sorge um Laura Müller! Wie schlecht geht es der Ehefrau von Michael Wendler wirklich?

Laura Müller
Foto: imago

Laura Müller musste in den letzten Wochen einiges durchmachen. Durch den Corona-Skandal ihres Mannes Michael Wendler verlor auch sie fast alle ihre Werbepartner. In Deutschland überschlagen sich die Schlagzeilen. Doch Laura zeigte sich auf Instagram bisher stehts mit einem Lächeln im Gesicht. Ist das etwa alles Fassade? 

Laura Müller "hadert mit ihrem Schicksal"

Die Influencerin hatte immer ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Vater Klaus. An seinem Geburtstag veröffentlichte Laura noch eine rührende Liebeserklärung: "Ich habe immer zu Dir aufgeschaut, bin Dir hinterhergelaufen und habe es geliebt, wenn wir zusammen Quatsch gemacht haben. DU warst immer mein Vorbild. WIR waren immer ein Team und ich bin so stolz und glücklich, dass Du mein Daddy bist!" Doch mittlerweile trennen die beiden tausende Kilometer...

Der überraschende Tod von Michaels Mutter Christine Tiggemann könnte die Wunden noch mehr aufgerissen haben. "Ich glaube, Laura hadert nun umso mehr mit ihrem Schicksal. Sie will ihren Vater nicht verlieren. Ich vermute, dass deshalb auch schon viele Tränen geflossen sind", verrät jetzt ein Insider im Interview mit dem "OK!"-Magazin. Ist eine Trennung von ihrem Ehemann und die Rückkehr nach Deutschland der letzte Ausweg? Das wird die Zukunft zeigen...

Letzter Ausweg Porno? Welches schlüpfrige Angebot Laura vor kurzem erhalten hat, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.