Laura Müller: Jetzt bricht erneut alles über ihr zusammen

Das hat sich Laura Müller sicherlich anders vorgestellt. Ihr Comeback wird zum großen Desaster.

Laura Müller
Foto: IMAGO/ Chris Emil Janßen

Laura Müller ist zurück! Nach monatelanger Funkstille versorgt sie ihre Instagram-Follower endlich wieder mit neuem Content. Neben süßen Bildern von ihrem Hundewelpen Tiger, postete sie auch wieder fleißig Werbung für den Klamotten-Shop Millania. Doch dafür hagelt es reichlich Kritik...

Heftige Reaktion auf Laura Müllers Instagram-Comeback

Die Kunden des Shops sind von dem neuen Testimonial überhaupt nicht begeistert. "Hatte vorgestern den Warenkorb noch voll, bestimmt um die 400€ an Warenwert. Jetzt sehe ich, dass Frau Laura Müller für euch Werbung macht. Ciao, somit ist der Warenkorb wieder leer und eure Seite blockiert", schimpft beispielsweise eine Userin. Eine andere ätzt: "Werbung mit Laura Müller? Ihr Mann verbreitet menschenverachtende Hetze und ruft zum bewaffneten Aufstand gegen die Regierung auf! Dazu kommen reihenweise Fake-News und antisemitische Aussagen. Ich hoffe, hier kauft niemand mehr irgendwas ein!"

Mit so einem heftigen Shitstorm hätte die Firma wohl nicht gerechnet. Auf Instagram beziehen sie jetzt Stellung: "Wir distanzieren uns hiermit von jeglichen Vorwürfen, wie Antisemitismus, rechtsradikal oder ähnliches!", heißt es in dem Statement. "Eine Kooperation mit Laura Müller macht uns weder zu einem Unternehmen mit antisemitischen oder rechtsradikalen Zügen. Wir unterstützen kein Mobbing!" Bleibt abzuwarten, ob Lauras Influencer-Karriere bald wieder beendet ist...

Letzter Ausweg Porno? Welches schlüpfrige Angebot Laura vor kurzem erhalten hat, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.