Marie Reim: Emotionale Beichte! Sie will ihre Gefühle nicht mehr verstecken

Im Interview mit InTouch Online plaudert Marie Reim nicht nur über ihr neues Album, sondern auch darüber, wie man nach dem Ende einer Beziehung wieder richtig glücklich wird...

Marie Reim
Foto: IMAGO / Sven Simon

Marie Reim hat lange an ihrem neuen Album gearbeitet und ab dem 5. August können ihre Fans es endlich in den Händen halten. Ihre 14 Songs gewähren ehrliche Einblicke in ihre Gefühlswelt, spenden Kraft und Mut. Im Interview mit InTouch Online spricht die 22-Jährige ganz offen über ihre Entwicklung als Sängerin und Autorin, bittere Enttäuschungen und die Liebe...

Was kannst du uns über dein neues Album "Bist du dafür bereit?" erzählen?

Das aktuelle Album "Bist du dafür bereit?" ist noch viel persönlicher, als das Debütalbum damals. Dadurch, dass die Texte und Melodien nun zum größten Teil von mir stammen, hat es meinen ganz eigenen und persönlichen Style bekommen. Ich berichte nur über echte Geschichten. Die Themen in den Songs sind ernsthafter - weniger oberflächlich. Ich berichte unter anderem über Erlebnisse, die ich vor 2-3 Jahren vielleicht nie erzählt hätte, weil ich emotional nicht so weit war. Aber inzwischen bin ich dafür bereit, meine Geschichte mit der Welt zu teilen. 

In "Das mach ich ohne dich" wird ein toxischer Ex vor die Tür gesetzt. Wie ist dir die Idee zu dem Song gekommen? Musstest du in deinem Privatleben schon ähnliche Erfahrungen machen?

Natürlich. Auch die geschilderte Geschichte kommt aus meinem wahren privaten Leben. In dem Song geht es darum, zu gehen, wenn man nicht mehr glücklich ist. Und darüber, dass man keine Angst haben muss, nach einer Beziehung wieder alleine zu sein. Das Leben hält so viele schöne Dinge für uns bereit!

Wie hast du dich seit dem Beginn deiner Karriere als Musikerin verändert? Was ist heute anders als damals?

Ich habe mich nicht nur als Sängerin, sondern auch als Autorin extrem weiterentwickelt. Inzwischen schreibe ich für mich und andere Künstler Songtexte. Das Schreiben und Singen ist für mich die beste Art, schöne oder weniger schöne Erlebnisse zu verarbeiten. Ich habe meinen musikalischen Stil gefunden und weiß, womit ich mich am wohlsten fühle. Es war nicht immer leicht, sich nicht von Neidern oder Nicht-Gönnern unterkriegen zu lassen. Aber das ist kein Thema mehr! Ich liebe die Musik so sehr und kann mit allen Vor- und Nachteilen der Branche umgehen. Das macht mich stärker und ich kann mich besser auf meine Ziele fokussieren.

Welche Projekte stehen bei dir in nächster Zeit an? Worauf dürfen sich deine Fans freuen?

Wir haben mit dem Album "Bist du dafür bereit" sehr große Pläne. Ich möchte hoch hinaus und bin bereit, mit meiner ganzen Liebe und Energie dafür zu arbeiten. Ich verrate nicht zu viel, aber eines kann ich sagen - ich arbeite für meine Träume sehr hart.

Wie sieht es bei dir derzeit in der Liebe aus?

Einige Songs auf meinem kommenden Album ("Heute Nacht noch nicht", "Im Rausch der Gefühle", "Zum ersten Mal") zeigen mich sehr glücklich verliebt. Und ich würde sagen - genauso wie ich es in diesen Songs schildere, fühle ich mich auch.

Schau dir hier das Video zu Marie Reims Song "Das mach ich ohne dich" an:

(*Affiliate Link)