Mick Schumacher: Die nächste Familientragödie spielt sich hinter verschlossener Tür ab

Muss Mick Schumacher jetzt seinen Traum für immer vergessen?

Mick Schumacher
Foto: Stringer/Anadolu Agency via Getty Images
Auf Pinterest merken

Verzweifelt fasst er sich an den Kopf. Seine Blicke sagen mehr als tausend Worte. Mick Schumacher (24) scheint mittlerweile am Ende seiner Kräfte. Kein Wunder! Schon wieder hagelt es für ihn vernichtende Kritik. Muss er jetzt seinen Traum für immer vergessen?

Die Zeiten für Mick sind schwer

In die Fußstapfen seines Vaters zu treten, war Micks großer Traum, seit er ein kleiner Junge ist. Doch seine Karriere als Formel-1-Fahrer läuft nicht wie geplant. Er baut oft teure Unfälle, erreicht selten das Ziel. Deshalb wird er immer wieder angefeindet, sogar verspottet. "Es braucht Talent", stichelte Rennstallbesitzer Gene Haas (70).

Jetzt meldete sich auch noch Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone (92): "Er muss diesen Traum vergessen." Eine vernichtende Kritik!

Gerade jetzt bräuchte er seinen Papa Michael (54) so sehr. "Ich würde alles dafür aufgeben. Nur für das", so Mick traurig.

Auch interessant:

Jetzt packt Michaels Familie aus! Was sie zu sagen hat? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Quelle: Das Neue Blatt