Motsi Mabuse: Schlimme Tragödie! Sie ist völlig am Ende

Motsi Mabuse ist total schockiert. Was jetzt passiert ist, geht entschieden zu weit!

Motsi Mabuse
Foto: imago

Dicke Tränen kullern ihre Wangen hinunter, Motsi Mabuse versucht, sie mit einem Taschentuch wegzuwischen. Der Grund für ihren emotionalen Ausbruch? Eine liebe Freundin wurde rassistisch angefeindet...

Motsi kann es kaum glauben

Mirrianne Mahn, sie ist Frankfurter Stadtverordnete von den Grünen, meldete sich gerade aus dem Krankenhaus. Dort gab es einen Skandal am Krankenbett! So erklärte sie, ihr Arzt habe sie wiederholt als "die Afrikanerin" bezeichnet und es sei ihr bei Klagen über Schmerzen gesagt worden: "Seien Sie doch froh, dass Sie hier sind, in Ihrem Geburtsland würde es Ihnen viel schlimmer gehen und Sie wären tot." Unfassbar, dass so etwas in der Klinik passierte!

Das Video ging viral – auch Motsi bekam es zu sehen. Ihre Reaktion? "Es tut mir so leid, was dir passiert ist! Es ist wirklich schmerzhaft, das zu sehen", so die 40-Jährige bestürzt. Die "Let’s Dance"-Jurorin wird selbst immer wieder mit Diskriminierung konfrontiert. Nach jeder Sendung bekomme sie "ekelhafte, rassistische Texte" per E-Mail, so die gebürtige Südafrikanerin. Schon in ihrer Kindheit sei Mobbing die Realität gewesen. "Als kleines Mädchen gehst du in den Bus, in die Schule und hast Angst, dass du gehauen wirst, nur weil du schwarz bist", so Motsi.

Motsi Mabuse zeigt sich ohne Perücke:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)