Oliver Pocher: Es tut ihm Leid! Jetzt rudert er gegenüber Cora Schumacher zurück

Cora Schumacher enthüllte im Dschungelcamp ihre Verbindung zu Oliver Pocher. Nun spricht der Comedian Klartext und räumt Fehler ein.

Oliver Pocher und Cora Schumacher
Oliver Pocher und Cora Schumacher sollen eine Affäre gehabt haben. Foto: IMAGO / Future Image; IMAGO / STAR-MEDIA
Auf Pinterest merken

Noch bevor das diesjährige Dschungelcamp richtig gestartet war, gab's bereits die erste große Aufregung: Plötzlich kamen Affäre-Gerüchte rund um Kandidatin Cora Schumacher (47) und Oliver Pocher (45) auf. Im Camp packte die Ex von Ralf Schumacher (48) dann auch prompt über die angebliche Liebschaft aus und verriet, sie sei jetzt nicht mehr bei OnlyFans, sondern bei "OlliFans". Der Comedian ließ es sich nicht nehmen, seinerseits immer wieder auf die Geschichte einzugehen. Allerdings kam Cora in seiner Version nicht besonders gut weg. Nun ging er im Podcast "Die Pochers! Frisch recycelt" nochmal ausgiebig auf das Thema ein und gestand dabei auch, dass er nicht alles richtig gemacht habe.

Nach ihrem vorzeitigen Aus im Dschungelcamp blieben Cora auch die Sticheleien ihrer angeblichen Affäre nicht länger verborgen. Sie schoss ihrerseits zurück, behauptete sogar, Olli habe die Gerüchte über eine Affäre womöglich selbst in die Welt gesetzt. "Es kann nur eine Person sein, die was davon hat. Und dann ist mir halt eingefallen: Warte mal, ich hab genug PR über das Dschungelcamp, ich brauche keine zusätzliche PR", stichelte sie auf Instagram gegen den Comedian. Ihr Verdacht: Das Thema Amira (31) ist langsam durch, somit müsste für neuen Gesprächsstoff gesorgt werden, um die aktuelle "Liebeskasper"-Tour zu füllen. Pocher will von diesen Vorwürfen allerdings gar nichts wissen und wehrt sich.

Oliver Pocher wehrt sich gegen Vorwürfe von Cora Schumacher

"Ich bin mittlerweile so geschickt, dass ich zum Bewerben meiner Tour irgendwelche Mädels ins Dschungelcamp reinsetze, damit sie erzählen, was mit mir läuft, um wiederum Aufmerksamkeit für meine Tour zu haben", witzelt er im Gespräch mit seiner Ex Sandy Meyer-Wölden (40) im Podcast. Dann wird Pocher deutlich: "Bei aller Liebe – das ist nichts, was ich in irgendeiner Weise befördere oder mache, um meine Tour zu bewerben." Er betont allerdings auch, dass es ihm in einer gewissen Form leid tue, dass Cora "auch 'lost' ist, mit dem, wie es ist".

Der 45-Jährige räumt sogar selbst Fehler ein und gesteht, er habe es mit seiner Wortwahl in den vergangenen Tagen "vielleicht übertrieben". Schnell wechselt er jedoch wieder in den Verteidigungsmodus und mahnt: "Es gibt leider kein Handbuch, wie man mit manchen Situationen umgeht und wie man dann darauf zu reagieren hat."

Ob die beiden sich am Ende doch wieder näher kommen und die Sache klären? Eines ist sicher: Es bleibt spannend!

Nicht genug von Promi-News? Dann schaut auch bei WhatsApp vorbei. Hier geht's zum neuen WhatsApp Broadcast-Channel von InTouch Online!

Ähnliche Artikel

Oliver Pocher hat auf Dauer kein Glück mit den Frauen. Warum es niemand mit ihm aushält – alle Details im VIDEO:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen