Promis unter Palmen: Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet!

Noch mehr Ärger für Prinz Marcus von Anhalt! Nach seinen schwulenfeindlichen Aussagen bei "Promis unter Palmen" wurde Anzeige gegen ihn erstattet.

Katy Bähm und Prinz Marcus von Anhalt
Foto: imago

Die Schlagzeilen um "Promis unter Palmen" nehmen einfach kein Ende! Nachdem sich Prinz Marcus von Anhalt extrem homophob gegenüber Dragqueen Katy Bähm äußerte, löschte SAT.1 die erste Folge aus allen Mediatheken und verkündete, dass er in keiner Show des Senders mehr stattfinden wird. Jetzt drohen dem Pöbel-Prinzen noch mehr Konsequenzen...

Die Staatsanwaltschaft ermittelt

Marketing-Experte Thorsten S. hat Anzeige gegen Marcus erstattet. "Ich kenne Katy Bähm persönlich, über Bekannte. Ich war entsetzt, als ich die Show gesehen habe. Da sind mehrere Straftat-Bestände erfüllt. Das muss die Staatsanwaltschaft prüfen und ich hoffe, sie macht das in voller Härte", erklärt er jetzt gegenüber der "BILD"-Zeitung. "Da ist inzwischen eine Grenze erreicht, die Konsequenzen haben muss. Ich habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, ich habe schwule Freunde, ich weiß wie die alltägliche Diskriminierung läuft. Sowas jetzt auch noch bewusst öffentlich zu zeigen, verharmlost das."

Auch Katy selbst hat sich via Instagram bereits zu Wort gemeldet: "Ich habe gerade mit der Polizei telefoniert, weil ich kontaktiert wurde. Es gibt ein paar krasse Neuigkeiten. Ich weiß nicht, wie ich das erzählen soll. Später kommt dazu noch mehr", berichtet die Dragqueen ihren Followern. Bleibt abzuwarten, wie dieser Fall ausgehen wird...

Vorzeitiges "Promis unter Palmen"-Aus für Chris Töpperwien und Henrik Stoltenberg! Was in Thailand passiert ist, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.