Verona Pooth: Schockierender Beauty-Skandal!

Schönheits-Skandal um Verona Pooth! Begibt sie sich in die Hände eines Beauty-Pfuschers?

Verona Pooth
Verona Pooth Foto: Getty Images

Du siehst ja aus wie Kim Kardashian! Ein Vergleich, den Verona öfter zu hören kriegt – und offenbar als Kompliment versteht. Aber freut sie sich wirklich so sehr darüber, dass sie nun sogar drastische Maßnahmen erwägt, um ihrem optischen Zwilling noch ähnlicher zu werden?

Verona Pooth ließ Beauty-Eingriffe machen

„Mich halten jetzt hier alle für die Schwester von KimKardashian“, scherzte die Moderatorin (51) vor einiger Zeit, als sie ziemlich direkt nach einem Termin beim Beauty-Doc zur Oscar-Verleihung kam. „Ich habe mir passend zu Hollywood Schlauchbootlippen spritzen lassen“, gab sie damals ungeniert zu. „Für die Amis ist so ein Eingriff ja voll normal. Nur die Deutschen lästern, ich sähe aus wie nach ’nem Autounfall.“ Wirklich zufrieden, das räumte sie ebenfalls ein, sei sie mit dem Ergebnis allerdings nicht.

Verona Pooth interessiert sich für Promi-Doc Dr. Simon Ourian

So manche hätte sich nach dieser Erfahrung von weiteren Experimenten abschrecken lassen. Doch Verona scheint bereits wieder mit den Möglichkeiten der ästhetischen Optimierung zu liebäugeln. Jedenfalls folgt sie neuerdings auf Instagram einem gewissen Dr. Simon Ourian (53), bei dem auch Kim Kardashian (39) Stammkundin ist! Der Mann verspricht allen Interessierten ein perfektes Gesicht – ohne OP! Sogar skalpellfreie Nasenkorrekturen hat er im Angebot: Ungeliebte Zinken werden auf die sanfte Tour mittels Hyaluronsäure zum makellosen Stupsnäschen ummodelliert – für rund 3.000 Euro.

Dr. Simon Ourian hat eine dunkle Vergangenheit

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Ist es auch. Denn binnen ca. 18 Monaten baut sich das Füllmaterial komplett ab, und die teuer aufgespritzte Nase ist wieder ganz die Alte. Auf Dauer also ein ziemlich kostspieliger Spaß… Hinzu kommt: Der vermeintliche Superarzt hat eine nicht ganz lupenreine Vergangenheit: Ehemalige Patienten bezichtigen Ourian der groben Fahrlässigkeit. Mehrere Geschädigte klagten 2003 nach einer Laser-Behandlung über Verbrennungen und blutende Wunden. Auch Inkompetenz, falsche Beratung und Unehrlichkeit wurden dem Beauty-Doc vorgeworfen. Sogar das FBI ermittelte und verhaftete eine seiner Krankenschwestern, die ohne Befugnisse Eingriffe vornahm. Ourian musste nicht nur 12.000 Euro Geldstrafe zahlen, auch seine Mediziner-Lizenz wurde eingezogen und für zehn Jahre auf Bewährung gesetzt. Als 2013 die Aufhebung der Bewährung verhandelt wurde, erklärte Ourian, er wäre seinerzeit „nicht weise genug“ gewesen, um seine „begrenzten Möglichkeiten“ zu erkennen, und außerdemschlichtweg überfordert.

Falls Verona also tatsächlich mit dem Gedanken spielt, sich in Ourians Hände zu begeben, sollte sie sich diese doch einigermaßen besorgniserregende Aussage des Beauty-Docs vorher noch mal gründlich zu Gemüte führen…

Vor kurzem überraschte Verona mit neuer Frisur. Das Ergebnis seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.