Andre Agassi & Steffi Graf: Aus und vorbei

Sie ist gerade erst nach Hause gekommen. Heim zu Ehemann Andre Agassi (51) nach Las Vegas. Steffi Graf (52) war ein paar Tage drüben, über dem großen Teich, in ihrer Heimat Deutschland. Genauer gesagt in Hamburg, für ihr Kinderhilfsprojekt "Children for tomorrrow".

Andre Agassi & Steffi Graf
Foto: Imago

Doch kaum sind die Koffer ausgepackt, werden sie wieder befüllt. Denn lange wird Steffi nicht zu Hause bei ihrem Mann bleiben. Schon geht es erneut für sie auf Reisen, wieder ist das Ziel Deutschland. Diesmal Berlin! Nicht nur für ein paar Tage, sondern für Wochen. Der Grund ist ein Tennisturnier, für das die legendäre Tenniskönigin die Schirmherrschaft übernommen hat. Und langsam werden Stimmen laut. Nicht nur in Las Vegas: "So oft wie Steffi ihren Mann alleine lässt…", munkeln die Leute. Ist die Traumehe der beiden etwa am Ende?

Auch interessant

Die guten Zeiten sind vorbei

20 Jahre waren Steffi und ihr Andre das perfekte Paar. Frei von Skandalen, Streit. "Er hat so viel Herz, er ist perfekt", schwärmte sie über ihren Ehemann. Der lobte: "Ich habe mit Steffi die perfekte Partnerin an meiner Seite! Ich kann nur hoffen, dass sie mich nie verlässt!"

Doch die letzten Monate waren für beide schlimm. Die Sorgen um Steffis Bruder Michael (50). Der Tod von Andres Vater Mike († 90). Die Morddrohungen von Schwester Rita Agassi (61). Möglich, dass sich Steffi und Andre mitten in all den Feuern, die es zu löschen galt, verloren haben. "Manchmal geht im stressigen Alltag das Miteinander verloren“, gesteht Andre. "Weil man so beschäftigt ist, dass man das Wichtigste vergisst." Und: "Steffi und ich tragen so manchen Kampf miteinander aus!"

Kämpfe, die Steffi weit weg von Las Vegas, weit weg von André nicht ertragen muss. In Deutschland ist es immer herrlich für sie. Umgeben von Freunden, von lieben Menschen, Bewunderern. Ohne Sorgen. "Ich freue mich immer, hierher zurückzukommen. Und das ist ja dieses Jahr schon das fünfte oder sechste Mal, dass ich hier bin. Und ich verbinde damit mein Zuhause. Das ist meine Heimat, das Vertraute", gibt Steffi zu. Hier fühlt sie sich geborgen. Anders als bei Andre in den letzten Monaten.

Die Reise nach Berlin, sie muss aber nicht gleich das Ende einer märchenhaften Liebe bedeuten. Vielleicht ist es auch nur eine Trennung auf Probe. Und damit verbunden die Chance für einen Neubeginn …

Auch zwischen Daniela und Lucas läuft es gerade gar nicht gut:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link