Barbara Schöneberger: Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht

Sie ist robust, widerstandsfähig und nichts Unerwünschtes bleibt an ihr haften – stattdessen perlt einfach alles ab. Moment, ist nur die Rede von einer Teflonpfanne oder von Barbara Schöneberger (48)? Wenn es nach der Moderatorin geht, muss da kaum ein Unterschied gemacht werden. Sie sagt schließlich von sich selbst, dass sie wie eine Teflonpfanne ist.

Barbara Schöneberger
Foto: Getty Images

Egal welch gemeine Kritik, welch fieser Kommentar oder welch böser Witz auf ihre Kosten auf sie einprasselt – Barbara lässt all das gar nicht mehr an sich heran. "Dieser unbedingte Wille, nicht alles so ernst und den Dingen die Spitze zu nehmen, hat mir eine Teflonschicht verpasst", erklärt sie. "Ich fühle mich in gewisser Weise unangreifbar, ich habe immer das Gefühl: Ich bin die Chefin!" Und wenn ihr jemand blöd kommt, dann denkt sie sich inzwischen häufiger mal: "Ich verstehe es, aber ignoriere es trotzdem …"

Auch interessant

Barbara lässt sich nicht aus der Ruhe bringen

Und es wird noch besser: Ihre Teflonbeschichtung dient Barbara nicht nur als Schutzschild gegen Böses – sie ermöglicht ihr zudem, ganz angenehm durch den Alltag zu gleiten. "Ich bin bisher wunderbar durchs Leben gerutscht, ohne dass mir jemand größere Geröllbrocken in den Weg gelegt hätte!" Es stimmt, Barbara kann sich glücklich schätzen. Sie ist erfolgreich im Beruf, hat wundervolle Kinder, einen Ehemann. Und niemand kann sie so leicht in die Pfanne hauen.

Auch Florian Silbereisen hat scheinbar seinen Weg zum Glück gefunden:

*Affiliate-Link