Chris Rock: Oscar-Klatsche! Jetzt sollen es alle wissen

Chris Rock bricht sein Schweigen und äußerte sich jetzt wieder über die Ohrfeige, die ihm Will Smith bei den Oscars verpasste.

Wie "Entertainment Tonight" von einem Insider erfahren haben will, soll sich Chris Rock nun bei einem Auftritt im Madison Square Garden wieder zu dem Ohrfeigen-Gate bei der Oscar-Verleihung geäußert haben. Bezüglich des Themas Hass im Netz konnte sich der Comedian einen Seitenhieb gegen Will Smith nicht verkneifen:

„Jeder, der sagt, dass Worte wehtun, wurde noch nie ins Gesicht geschlagen.“
Chris Rock

Diesen Witz soll er in seiner darauffolgenden Show noch einmal wiederholt haben. Dem Ganzen setzte der 57-Jährige noch einmal die Krone auf indem er den Hollywood-Star als "Suge Smith" bezeichnet und damit auf den gerade inhaftierten Hip-Hop-Produzent Suge Knight anspielte. Doch auch dann hatte Chris Rock immer noch nicht genug und nahm im Laufe des Abends immer wieder Bezug auf die Oscar-Ohrfeige. Auch als er über übersensible Menschen sprach, die sich selbst immer in der Opferrolle sehen, stellte er auf sich bezogen klar: "Ich bin kein Opfer", er hätte die Situation mittlerweile verarbeitet und würde nun einfach weitermachen.

Ob das auch Sophia Thomalla von ihrer Beziehung mit Alexander Zverev sagen kann? Mehr zu der bitteren Liebes-Klatsche erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link