Georgina Fleur und Kubilay Özdemir: Unfassbare Szenen! DAS war im TV nicht zu sehen

Die neue Staffel "Sommerhaus der Stars" schockiert mit Suff-Eklats und einem schlimmen Verdacht: Waren bei Georgina Fleur und Kubilay Özdemir beim Dreh neben Alkohol etwa auch illegale Rauschmittel im Spiel? Die ganze Geschichte gibt's im folgenden Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Georgina Fleur Kubilay Özdemir
Foto: TVNOW

Drogenmissbrauch zur Primetime? Im „Sommerhaus der Stars“ sollen neben literweise Hochprozentigem auch verbotene Substanzen konsumiert worden sein.

„Ich habe definitiv ein Alkoholproblem“ – mit diesen Worten rechtfertigte Kubilay Özdemir, kurz Kubi, sein aggressives Auftreten, das in der aktuellen Staffel der Paar-Veranstaltung (mittwochs und sonntags, 20.15 Uhr, RTL) alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Kubi war mit seiner ähnlich verhaltensauffälligen Freundin Georgina Fleur dabei. Bereits während der Dreharbeiten sickerte durch, dass das Pöbel-Pärchen am dritten Tag ausziehen musste.

Für die anderen Bewohner war das eine Art Erlösung. „Die ersten zwei Tage waren noch okay, dass es an Tag drei so eskaliert, damit hätten wir niemals gerechnet“, erinnert sich Andrej Mangold gegenüber "Closer". Vergangene Woche konnten nun auch Millionen Fernsehzuschauer verfolgen, was während der Aufzeichnung vor zwei Monaten passierte: Kubilay, der mit Georgina die Tage und Abende durchbecherte, spuckte dem Ex-Bachelor völlig unvermittelt ins Gesicht! Andrej reagierte fassungslos, kämpfte mit Tränen der Wut, konnte sich aber beherrschen. Er und seine Partnerin Jenny seien „zutiefst schockiert und wütend“ gewesen. „Wir haben danach überlegt, ob wir unsere Koffer packen.“ Stattdessen gingen Georgina und Kubi – Letzterer direkt in die Entzugsklinik. Nicht zum ersten Mal, er hat bereits einen Aufenthalt in der Betty-Ford-Klinik hinter sich, wie Georgina vor laufender Kamera ausplauderte, und ihr zugedröhnter Partner bejahte während der Sendung die Frage eines anderen Kandidaten nach Drogenproblemen…

Waren bei Georgina und Kubilay Drogen im Spiel?

Es bleibt also ein schlimmer Verdacht: War da etwa mehr im Spiel als Alkohol in rauen Mengen? Jedenfalls machte Mitbewohner Andreas Robens (53) mehrfach Andeutungen, die auf einen möglichen Drogenmissbrauch anspielen. Und der Bodybuilder weiß schließlich aus seiner früheren Tätigkeit als Türsteher, wie etwa Kokain die Persönlichkeit verändern kann. „Die zunächst euphorische Wirkung klingt vor allem bei häufigem Missbrauch schnell ab“, bestätigt auch eine Medizinerin auf "Closer"-Nachfrage. „Psychische Folgeschäden sind beispielsweise eine aggressiv-reizbare Stimmung sowie ein antisoziales Verhalten.“ Beides könnte man Kubi durchaus nachsagen und auch seiner On/Off-Freundin, die immerhin in der Vergangenheit bereits mit Kokain in Verbindung gebracht wurde: Die „Bild“-Zeitung veröffentlichte vor rund drei Jahren ein Video, auf dem das Party-Girl mit weißem Pulver lasziv auf einer Toilette posiert. „Das war assi von mir“, gab Georgina damals zu.

Ob im „Sommerhaus“ heimlich gekokst wurde? Der Sender hält sich bedeckt. Teilnehmerin Annemarie Eilfeld hingegen stellt gegenüber "Closer" unmissverständlich klar: „So etwas hat in diesem Format nichts zu suchen!“ Da kann man ihr nur recht geben…

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.