Helene Fischer: After-Baby-Body - Steigt ihr der Druck jetzt schon zu Kopf?

Helene Fischer sollte momentan eigentlich im puren Baby-Glück schweben. Sie kann sich bald mit ihrem Freund Thomas Seitel über süßen Nachwuchs freuen. Die schwangere Sängerin verrät nun schon vor der Geburt, wie sie mit dem allgenewertigen Baby-Body-Druck umgeht...

Helene Fischer
Foto: xF.xKernx/xFuturexImage

Helene Fischer und Freund Thomas Seitel sind in freudiger Erwartung. Leider etwas ungewollt ist die Katze nun aus dem Sack! Helene erwartet ihr erstes Kind. Natürlich sorgt das nicht nur bei den Fans für große Freude, auch die Promi-Kollegen sind vollkommen begeistert. So auch bei dem "Wetten, dass...?"-Revival am Wochenende, wo Helene Fischer als Wettpatin eingeladen war und ihre Schwangerschaft zu ihrem bedauern wieder das unterschwellige Hauptthema des Abends war. Auch Kult-Moderator Thomas Gottschalk ließ es sich nicht nehmen und versuchte ein paar Details zur Schwangerschaft aus der beliebten Sängerin herauszuquetschen. So spricht er Helene Fischers Pläne für nach der Geburt an. Macht sie sich Druck bezüglich ihrer Figur nach der Entbindung?

So sagt sie dem Body-Druck den Kampf an

Sichtlich unangenehm berührt, geht der Schlagerstar auf die Frage des "Wetten, dass...?"-Urgesteins Thomas Gottschalk ein und stellt klar, wie sie zu dem Thema "After-Baby-Body" steht. Auf die Frage, ob sie zu der Sorte Frauen gehöre, die direkt wieder jedes Kilo wegtanzen möchten und mit einem flachen Bauch auftreten wollen oder zu der Sorte, die die Zeit nach der Geburt erstmal genießen wollen und danach aussehen, wie eine Frau nach der Geburt auszusehen hat, antwortet sie nur wie folgt:

„Das erzähle ich dir dann hinter der Bühne, lieber Thomas. Also ehrlich gesagt habe ich mir noch gar nicht so viele Gedanken gemacht. Das sollte auch jede Frau logischerweise nicht tun, sich zu viele Gedanken zu machen, wie sie danach aussieht. Das spielt überhaupt keine Rolle.“
Helene Fischer

Starke Worte der werdenden Mutter! Sie spricht hier im Sinne aller Frauen, die sich nach der Schwangerschaft fühlen als müssten sie direkt wieder irgendwelchen Schönheits-Idealen entsprechen. Dem ist aber nicht so und das weiß Helene zum Glück ganz genau.

Der Druck durch den großen Medienrummel ist für Helene Fischer schon groß genug. Da ist es gut, dass sie sich selbst wenigstens keine After-Baby-Body-Druck macht. Warum sie sich jetzt aus dem permanent Rampenlicht zurückziehen möchte, siehst du im Video:

*Affiliate-Link