Helene Fischer: Eiskalt abserviert!

Nach der Trennung beste Kumpels? Von wegen! Florian Silbereisen traf jetzt eine eindeutige Entscheidung…

Helene Fischer: Trauriger Todesfall
Foto: WENN

Es klang schon arg optimistisch, als die beiden Schlager-Stars nach der überraschenden Trennung im vergangenen Jahr einhellig betonten, stets allerbeste Freunde bleiben zu wollen. Nach welchem Liebes-Aus klappt das schon wirklich? Und offenbar sind auch Helene Fischer (35) und Florian Silbereisen (38) nur Menschen, denn langsam kristallisiert sich heraus: Beim einstigen Traumpaar scheint dieser gute Vorsatz ebenfalls gescheitert zu sein…

Zehn Jahre waren sie zusammen, bis dann im Dezember die Bombe platzte: Florian und Helene gaben offiziell das Ende ihrer Beziehung bekannt. Nach einer so langen gemeinsamen Zeit fühlt es sich für die meisten Menschen seltsam an, plötzlich getrennte Wege zu gehen. Doch die beiden versuchten, dieses eigentlich ganz natürliche Unbehagen zunächst zu überspielen, beteuerten immer wieder, dass man im Guten auseinandergegangen sei und absolut kein böses Blut herrsche. „Inzwischen sind wir ,glücklich getrennt‘. Wir sind als Freunde mittlerweile sogar noch enger zusammengewachsen“, betonte Florian Silbereisen in seinem Statement. Und auch Helene Fischer erklärte in ihrem Instagram-Post: „So traurig wir darüber sind, dass wir unseren Lebenstraum gemeinsam nicht verwirklichen konnten, gehen wir aus dieser bitteren Erfahrung nun als Freunde neue Wege!“ Sogar beim „Schlagerchampions – das große Fest der Besten“, ihrem ersten gemeinsamen Auftritt nach der Schock-Nachricht, gaben sie sich auf der Bühne sehr vertraut, umarmten sich wieder und wieder, bei Helene flossen sogar Tränen.

 

Kein Like für Helene Fischer

Doch das mit der ewigen Freundschaft scheint sich schwieriger zu gestalten als gedacht, wie ein Blick auf Floris Social-Media-Aktivitäten zeigt: Der Sänger treibt derzeit fleißig den Erfolg seiner Boy-Group Klubbb3 voran, im Musik-Business und vor allem im Netz. Mittlerweile haben er und seine Bandkollegen Jan Smit (33) und Christoff De Bolle (43) schon mehr als 38.000 Insta-Follower. Und sie selbst folgen mehreren Kollegen aus der Schlager-Branche. Nur nicht Florians ehemaliger großer Liebe Helene Fischer! Ein vielsagendes Statement – vor allem, wenn man bedenkt, dass es in der Social-Media-Welt definitiv keinen besseren Freundschaftsbeweis gibt, als sich gegenseitig auf Instagram zu abonnieren und die Beiträge des anderen zu liken. Ist die Freundschaft der Ex-Partner etwa mittlerweile abgekühlt?

Florian Silbereisen
 

Florian Silbereisen: Juhuu! Sein Glück ist zurück!

Verwunderlich wäre das nicht, schließlich ist Helene glücklich mit ihrem neuen Lover. Mit Thomas Seitel (34) stellt sie sich sogar eine gemeinsame Zukunft vor, sie schwärmte im Interview über ihn: „Er ist fürsorglich, er ist liebevoll, und er ist einfach der neue Mann an meiner Seite, der mir das Leben sehr leicht machen wird. Der wundervoll ist, der genau passt – und wo ich mir alles vorstellen kann.“ Flori dagegen ist nach wie vor Single, scheint sich noch nicht wieder auf eine neue Frau einlassen zu können. Dieses Ungleichgewicht kann einer Freundschaft unter Verflossenen schon einen Dämpfer verpassen. Auch wenn sogar Thomas versuchte, ein Miteinander zu seinem Vorgänger aufzubauen: „Mir ist auch wichtig, ein gutes Verhältnis zu Florian zu haben“, erzählte er im Interview mit dem „Zeit Magazin“. „Mittlerweile haben wir persönlich miteinander gesprochen und zusammen ein Bier getrunken.“ Doch ein weiteres Bier in aller Freundschaft, vielleicht sogar in Gesellschaft von Helene, wird es nach Stand der Dinge wohl eher nicht geben…

Wie sehr Florian Silbereisen nach wie vor unter der Trennung zu leiden scheint, seht ihr auf den Bildern im Video: