Königin Letizia: Sie wird von ihrem Ex erpresst!

Königin Letizia wird von ihrem Ex erpresst. Jaime del Burgo soll in einem Bankschließfach brisante Unterlagen über die Königin aufbewahren. Dabei geht es um Sex, Drogen und dunkle Geheimnisse.

Königin Letizia
Foto: IMAGO / PPE
Auf Pinterest merken

Wo immer Königin Letizia in diesen Tagen an der Seite ihres Ehemanns Felipe auftritt, wirkt sie unkonzentriert, fahrig, als wäre sie mit ihren Gedanken woanders. Und das ist wohl auch so. Wie man jetzt aus Hofkreisen hört, muss sie ständig an ihren Ex-Freund denken, der so viel über sie weiß. Zu viel. Er weiß, wie ihre Haut duftet, wie ihr Haar am frühen Morgen fällt. Er kennt ihre intimsten Gedanken.

Und er plaudert darüber. Jetzt verriet Letizias Ex Jaime del Burgo, dass er in einem Bankschließfach brisante Unterlagen über die Königin aufbewahrt – "Fotos, Videos, Handys, SMS". Für Letizia klingt das wie eine Drohung. Als würde er zeigen wollen, dass er sie in der Hand hat. Aus Spanien hört man schon, dass sich die Königin erpresst fühlt. Dabei geht es um Sex, Drogen und dunkle Geheimnisse.

Für Königin Letizia ist das alles ein Albtraum

Anlass für die Äußerungen von del Burgo ist ein neues Buch: "Letizia y yo" (dt.: Letizia und ich) von Jaime de Peñafiel. Darin verrät del Burgo viele private Details. Der Anwalt, der einst eine Affäre mit Letizia hatte, wollte ihr bei einem Dinner im Garten des Hotel Ritz einen Heiratsantrag machen und hatte schon den Verlobungsring in der Tasche. Doch während des Essens erklärte sie ihm, dass sie den Mann ihres Lebens gefunden habe, Felipe. Jaime del Burgo blieb mit Letizia befreundet, war sogar ihr Trauzeuge.