Michael Jackson 14 Jahre nach seinem Tod: Nun meldet sich Sohn Prince zu Wort!

Um Michael Jackson ranken sich seit seinem Tod zahlreiche Geheimnisse. Mit einem davon möchte der Sohn des King of Pop endlich aufräumen. Nun meldet sich Sohn Prince zu Wort!

Michael Jackson
Foto: Getty Images / Michel Linssen
Auf Pinterest merken

Über die heller werdende Haut von Michael Jackson gab es immer wieder Gerüchte. Nun hat sich sein Sohn Prince über die Sache geäußert. Er sprach von der Unsicherheit, unter der sein Vater wegen seiner "fleckigen Haut" gelitten haben soll.

Michael Jackson: Nun packt Sohn Prince aus!

Bleichte er seine Haut, um nicht mehr als Afroamerikaner wahrgenommen zu werden? Zu Lebzeiten kursierten etliche Gerüchte um Michael Jackson und seine immer heller werdende Haut. Nun hat sich Sohn Prince Jackson zu dem Thema geäußert, im Podcast des ehemaligen Boxers Mike Tyson.

"Als ich jünger war, hat er mir das immer erklärt und darüber gesprochen", erzählte Prince Jackson über die Hautprobleme seines Vaters. "Ich denke, über die Ursache kann man nur spekulieren, aber es ist entweder Vitiligo oder eine Form von Lupus, die zur Vitiligo beiträgt", so das älteste Kind des King of Pop.

Michael Jackson: Das steckt wirklich hinter seiner weißen Haut

Tatsächlich ergab die Autopsie nach seinem Tod, dass Michael Jackson an Vitiligo litt. Bei dieser auch Weißfleckenkrankheit genannten Pigmentstörung bilden sich weiße Flecken auf der Haut. Die Zellen produzieren kein Melatonin mehr.

Viele Betroffene bleichen sich die nicht betroffenen Partien oder schminken sie hell, um ein einheitliches Hautbild zu erreichen. Auch Michael Jackson ging laut seinem Sohn so vor. "Er war sehr verunsichert, weil er irgendwie fleckig aussah", berichtete Prince. "Also wollte er sein Äußeres glätten, um sein Selbstbewusstsein in Bezug auf seine Erscheinung zu verbessern".

Paris Jackson Prince Jackson
Die Kinder von Michael Jackson: Paris und Prince Jackson. Foto: Getty images / Rodin Eckenroth

Michael Jackson sprach vor seinem Tod über seine Krankheit

In einem Interview mit Oprah Winfrey sprach Michael Jackson 1993 über seine Krankheit, ohne das Wort Vitiligo zu verwenden. "Ich habe eine Hautkrankheit, die die Pigmentierung meiner Haut betrifft. Das ist etwas, was ich nicht ändern kann", sagte der Superstar damals. Dass er Make-up verwendete, um die verbliebenen dunklen Hautparteien zu überdecken, räumte er ein. Bleichungsmittel will er aber nicht genutzt haben.

Die Vorwürfe, dass er sich an ein weißes Schönheitsideal anpassen wollte, wies er zurück. "Wenn die Leute Geschichten erfinden, dass ich nicht so sein will, wie ich bin, tut mir das weh", sagte Jackson.

Ähnliche Artikel

Immer wieder gibt es Gerüchte darum, dass Michael Jackson noch leben würde. Alle Details zu diesen Behauptungen erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quelle

  • spot on news