Michael Schumacher: Trauriger Abschied! Große Trauer in der Familienvilla!

Die Familie Schuhmacher muss sich schon wieder von einem geliebten Menschen verabschieden. Besonders für Michael dürfte die Nachricht ein harter Schlag sein...

Michael Schumacher
Foto: imago sportfotodienst

Er war das Wunderkind seiner Heimatstadt, wurde Formel-1-Weltmeister und glücklicher Familienvater. Michael Schumacher war ein Mann, der auf der Sonnenseite des Lebens stand. Bis zu jenem schicksalhaften Tag im Dezember 2013. Mit seinem schweren Ski-Unfall endete seine Glückssträhne, und das Unheil brach über den einstigen Profi-Rennfahrer und sein Umfeld herein. Ein Fluch, der nun ein weiteres Opfer forderte.

Trauriger Abschied von Freundin Antonia

Ihr Lächeln war freundlich und herzlich. Ihr Ehrgeiz und Talent wurden bewundert – auch von Michael Schumacher. Antonia Terzi gehörte viele Jahre zum Ingenieurs-Team von Ferrari, arbeitete für den siebenfachen Weltmeister. Nun ist sie tot. Mit 50 Jahren starb Terzi bei einem Verkehrsunfall in England. Es ist so schrecklich! Wie schwer muss es wohl Schumis Ehefrau Corinna gefallen sein, ihrem Mann von diesem tragischen Verlust zu berichten. Dabei sollte sich der Ex-Profi-Sportler doch voll auf seine Genesung konzentrieren …

Es ist, als läge ein unheimlicher Fluch auf Familie Schumacher. Denn seit 2013 sind immer wieder Wegbegleiter, Freunde und Familienangehörige verstorben. Plötzlich und meist viel zu früh! Sein Ausbilder Willi Bergmeister († 63) starb überraschend an Herzversagen. 2017 erlag sein Lieblingsonkel Karl-Heinz Schumacher († 65) der tückischen Krankheit Krebs. 2019 schlief sein Freund Niki Lauda († 70) für immer ein. Wie viel Leid und Tod kann ein einzelner Mensch nur ertragen?

Und es sind nicht nur die Trauerfälle, die ihm zusetzen dürften. Auch andere Tragödien nahmen nach seinem Ski-Unfall ihren Lauf. Sein Heimatort Kerpen-Manheim (bei Köln) wurde 2020 plattgemacht. Der Grund: RWE baggerte nach Braunkohle. Schumis einstiges Elternhaus musste weichen, wurde einfach zerstört. Besonders traurig: Das Grab von Mama Elisabeth, die 2003 mit gerade mal 53 Jahren an Leberversagen starb, wurde daraufhin umgebettet.

Das Leben, das Schumacher einst kannte, existiert nicht mehr. Menschen, die er liebte, sterben. Und es scheint einfach kein Ende zu nehmen. Bitter …

So phänomenal war Michael Schumachers Formel-1-Karriere:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)