Pete Doherty: Zu betrunken um sich an Einbruch zu erinnern

Pete Doherty hat der Polizei in Regensburg jetzt erklärt, dass er sich an keine Details zu der Nacht, in der er angeblich in ein Musikgeschäft eingebrochen sein soll, erinnern kann er war einfach zu betrunken. Der Libertines-Frontmann und zwei Freunde werden beschuldigt am Dienstagmorgen in den Shadillac-Musikladen in Regensburg eingebrochen zu sein.

Pete Doherty: Zu betrunken um sich an Einbruch zu erinnern

Gestohlen wurden eine Gitarre und einige CDs im Gesamtwert von 2000 Euro. Die Gitarre und die leeren CD-Hüllen wurden am nächsten Tag in der Nähe einer Kirche wiedergefunden. Am Donnerstag wurde Doherty von der Polizei zu den Vorfällen befragt. Ein Insider verriet jetzt: "Doherty hat gesagt, dass sie viel getrunken haben und auf dem Nachhauseweg waren.Weiter hat er erklärt, dass einer von ihnen die Schaufensterscheibe zerbrochen hat - jedoch nicht absichtlich und ohne etwas zu stehlen. Er kann sich jedoch nicht genau an den Ablauf des Abends erinnern, weil er so betrunken war." © WENN