Prinz Harry: Bittere Tränen in England! Er verwehrt Elizabeth ihren letzten Wunsch

Große Trauer in England! Warum will Prinz Harry seiner Großmutter ihren letzten Wunsch nicht erfüllen?

Queen Elizabeth und Prinz Harry
Foto: Yui Mok - WPA Pool/Getty Images

Die Erkenntnis trifft Prinz Harry mitten ins Herz: Königin Elizabeth wird immer schwächer. Trotz der ärztlich verordneten Ruhe stellt sich keine Besserung ein. Im Gegenteil! Es ist sogar noch schlimmer geworden. Harry muss sich endlich mit seiner Oma versöhnen, sonst wird er es noch bitter bereuen!

Große Sorge um die Queen

Der Gesundheitszustand der Königin sorgt weiter für große Beunruhigung im britischen Königreich. Überraschend zeigte sich die Queen vor einigen Wochen bei Terminen mit Gehstock. Dann sagte die Monarchin eine Reise nach Nordirland ab. Die Nacht zum 22. Oktober musste Elizabeth sogar im King-Edward-VII-Krankenhaus verbringen. Schon da sei Prinz Harry in eine Art "Panikmodus" geraten, so ein Palast-Insider. Denn Harry fühle sich schuldig, weil er sich nicht von seinem im April verstorbenen Großvater Prinz Philip verabschieden konnte und habe Angst, dass sich das bei seiner Oma wiederholen könne. „Er würde sich nie verzeihen, wenn das Gleiche bei seiner geliebten Großmutter passieren würde“, sagt der Informant.

Die Zeit rennt Harry davon

Nach dem Klinik-Aufenthalt legte Elizabeth eine Zwangs-Ruhepause ein. Auf die Reise zum Klimagipfel in Glasgow verzichtete die Queen daher. Dass die sehr pflichtbewusste Königin aber dann bei der Kranzniederlegung am "Remembrance Sunday" – ein traditioneller, wichtiger Feiertag, der an die Gefallenen der Weltkriege erinnert – nicht erschien, verstärkt die Sorge. "Ihr Rücken sei verstaucht, sie könne noch nicht mal sitzen", war die Erklärung des Hofes. Fakt ist: Sie wird immer schwächer. Ein weiterer Schock! Immerhin sagte sie in ihren fast 70 Jahren auf dem Thron noch niemals diesen Termin aus gesundheitlichen Gründen ab ...

Und während es Elizabeth in England zunehmend schlechter geht, plagen Prinz Harry in den USA Schuldgefühle. Er hätte schon längst im Flieger nach London sitzen müssen. Doch Zusammenkünfte für seine Stiftung und Meghans Ablehnung, mit den zwei Kindern nach England zu fliegen, ließen ihn seine Reisepläne verschieben. Noch kann er es schaffen, auch Töchterchen Lilibet seiner "Granny" vorzustellen. Doch die Zeit rennt dem einstigen Lieblingsenkel der Königin davon!

So eiskalt zockt Herzogin Meghan ihren Harry ab:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)