Queen Elizabeth: Die Wahrheit über ihren Tod

Die ganze Welt stand für einen Moment still, als Königin Elizabeth Anfang September im Kreise ihrer Liebsten sanft einschlief. Oder war es doch nicht so friedlich? Ein Buch enthüllt jetzt die dramatische Wahrheit über ihren Tod!

Der Autor berichtet: "Die Königin hatte eine Form von Myelom, Knochenmarkkrebs, was ihre Müdigkeit, ihren Gewichtsverlust erklären würde." Und Gyles erklärt weiter: "Das häufigste Symptom des Myeloms sind Knochenschmerzen, insbesondere im Nacken und im unteren Becken." Der Krebs soll der Queen das Leben zur Hölle gemacht haben!

Trotzdem nahm sie die Erkrankung mit stoischer Tapferkeit hin und genoss noch jeden Tag. Doch die Schmerzen wurden offenbar zum ständigen Begleiter. Und ein weiteres Detail bestätigt der Autor über die letzten Stunden der legendären Königin: Nur Prinzessin Anne und König Charles waren bei ihr, als Elizabeth starb.

Ob die Queen wirklich so krank war? Und wieso der Palast ihre schreckliche Krankheit dann verheimlichte? Wahrscheinlich, weil Elizabeth es so wollte. Sie sagte mal: "Wenn das Leben hart erscheint, geben sich die Mutigen nicht hin und akzeptieren eine Niederlage, sondern kämpfen." Und das tat sie – bis zum letzten Atemzug.

Arme Kate! Die Herzogin ist einfach nur noch verzweifelt. Alle Details zum Babydrama erfahrt ihr hier im VIDEO:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link