Queen Elizabeth: Trauriges Gesundheitsupdate! Wie krank ist sie wirklich?

Ist Queen Elizabeth krank? Diese folgenreiche Frage bewegt seit einigen Monaten nicht nur den Buckingham Palace und das britische Volk, sondern auch royale Fans weltweit. Wir klären euch über den aktuellen Gesundheitszustand der Monarchin auf.

Queen Elizabeth mit Gehstock
Der Auftritt von Queen Elizabeth mit Gehstock im Oktober 2021 in Cardiff wirft sie Frage auf, ob sie krank ist. Foto: Imago/i Images

Im April 2021 erschütterte der Tod von Prinz Philip die britische Monarchie. Seither muss Queen Elizabeth alleine durchs Leben laufen. So tapfer die Monarchin nach außen auch erscheinen mag, der Verlust ihres Mannes macht ihr schwer zu schaffen. Das schlägt sich auch auf ihre Gesundheit nieder. Ein Gehstock, ein Krankenhaus-Aufenthalt und massenhaft abgesagte Termine sprechen Bände. Wie krank ist Queen Elizabeth wirklich?

Warum musste Queen Elizabeth ins Krankenhaus?

Was ist nur mit Queen Elizabeth II. los? Gerade erst hatte sich die tapfere Monarchin nach dem Ableben ihres Ehemannes Prinz Philip zurück im königlichen Dienst gemeldet, schon meldete sie sich Ende 2021 für die Weltklimakonferenz in Glasgow erneut krank. Erst Anfang Oktober sagte Queen Elizabeth ihre Termine ab, da sie eine Nacht im Krankenhaus verbringen musste. Über die Gründe für ihren Klinikaufenthalt schweigt der Palast bislang eisern. Bekannt ist lediglich, dass die amtierende Monarchin im King Edward VII Hospital in London von den Ärzten gründlich durchgecheckt wurde und am nächsten Tag wieder entlassen wurde. Das bittere Ergebnis: Die 95-Jährige muss dringend eine Pause einlegen!

Neben ihrem prallen Terminkalender wurde auch ein gründlicher Blick auf ihren Ernährungsplan geworfen. Laut "Times" streicht Queen Elizabeth ihren favorisierten Mittags-Gin und ihren Abend-Martini von der Speiseordnung, weil ihr von den Ärzten dazu geraten wurde.

Ist Queen Elizabeth krank?

Schon vor ihrem überraschenden Aufenthalt im Krankenhaus, stand die Frage im Raum, ob Queen Elizabeth krank sein könnte. Der Grund dafür: Die damals 95-Jährige erschien bei der Eröffnungszeremonie des walisischen Parlaments zum ersten Mal mit einem Gehstock. Ist die Gehhilfe nur eine Übergangslösung oder doch ein Dauerzustand? Wie britische Medien berichten, soll das Hilfsmittel der betagten Queen schlichtweg ein wenig Komfort beim Wahrnehmen ihrer vielen Pflichttermine einräumen. Alleine seit Anfang Oktober nahm die Monarchin an insgesamt 19 Terminen teil. Und das mit 95 Jahren!

Spätestens seit die Ärzte nun vor den gesundheitlichen Folgen gewarnt haben, wächst auch im Buckingham Palace die Sorge um den Gesundheitszustand von Queen Elizabeth. „Es gibt eine wachsende Panik in den königlichen Kreisen. So unzerstörbar sie wirkt, die Königin ist auch nur ein Mensch und kann nicht ewig weitermachen", erklärte laut "Bild" ein Insider gegenüber „Us Weekly“. Noch drastischer spricht es eine weitere Quelle aus: „In Wahrheit ist alles viel schlimmer, als bekannt ist!" Eindeutige Worte, die dafür sprechen, dass Queen Elizabeth krank ist.

Queen Elizabeth sagt 2022 Termine wegen Krankheit ab

Auf ärztlichen Rat hin, hat die britische Monarchin zuletzt immer wieder wichtige Termine abgesagt und arbeitet weitgehend im Home Office im Schloss Windsor. Ihre geplante zweitägige Nordirland-Reise musste sie nur wenige Stunden vor der Abreise absagen. Auch an der äußerst wichtigen Weltklimakonferenz in Glasgow, die vom 31. Oktober bis zum 12. November 2021 tagte, nahm Queen Elizabeth nicht teil. Als royale Vertretung schickt sie ihren Sohn Prinz Charles mit Herzogin Camilla und ihren Enkel Prinz William mit Herzogin Kate nach Schottland. Wie der britische „Telegraph“ berichtet, habe die Queen bereits vor geraumer Zeit entschieden, dass zukünftig bei jedem offiziellen Termin ein weiteres Mitglied der Königsfamilie anwesend sein wird, falls sie selbst aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen könne.

Die Sorgen um ihren Gesundheitszustand nehmen leider auch in diesem Jahr kein Ende: Anfang des Jahres erkrankte Queen Elizabeth an Covid-19 - es blieb Gott sei dank bei einem milden Verlauf. Trotzdem nahm Prinz Charles im März 2022 in Vertretung für seine Mutter am Commonwealth-Gottesdienst teil. Der traditionelle Kirchgang liegt der mittlerweile 96-jährigen Monarchin seit jeher sehr am Herzen, einzig 1971 und 2013 fehlte sie. Ob Queen Elizabeth Anfang Juni bei den Feierlichkeiten zu ihrem 70. Thronjubiläum teilnehmen kann, bleibt unklar: "Man muss jetzt davon ausgehen, dass die Königin bei Veranstaltungen nicht anwesend sein wird. Wenn Ihre Majestät doch teilnimmt, wird dies erst am Tag der Veranstaltung entschieden und sie wird von einem anderen Mitglied der königlichen Familie begleitet", erklärte ein Insider gegenüber der "Daily Mail".

Nicht nur in Hollywood, sondern auch bei den Royals türmen sich die Skandale. Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link