Rebecca Mir & Massimo Sinató: Traurige Babynachrichten

Riesen-Überraschung nach dem Eifersuchts-Drama: Plötzlich drängt der Profi-Tänzer öffentlich auf weiteren Nachwuchs – ohne Absprache mit seiner völlig verdutzten Liebsten…

Rebecca Mir Massimo Sinató
Foto: Getty Images

So bewältigt man wohl eine heftige Liebes-Krise! Gerade erst hat das Glamour-Paar ein unschönes Eifersuchtsdrama hinter den "Let’s Dance"-Kulissen überstanden, gibt’s eine süße Baby-Botschaft: Denn Jung-Papa Massimo will beim Thema Nachwuchs plötzlich dringend nachlegen – und überrumpelte die verblüffte Rebecca jetzt öffentlich mit seiner stürmischen Familienplanung…

Auch interessant

Massimo legt eine überraschende Beichte ab

Dabei ist das Söhnchen der beiden noch nicht mal ein Jahr alt, hat in den vergangenen Monaten das Leben der jungen Eltern gehörig durcheinandergewirbelt. Sowohl das Model als auch der Tänzer steckten beruflich zurück, um Baby-Glück, aber auch Baby-Stress zu teilen. Erst seit Kurzem hat der Alltag des Paares sich wieder eingespielt. Rebecca steht wieder vor der Kamera, moderiert täglich auf ProSieben das Magazin "taff" und reist für Modeljobs um die Welt. Und Massimo wirbelt nach seiner "Let’s Dance"-Pause im vergangenen Jahr endlich wieder übers Parkett!

Schon beim Übergang von privater Dreisamkeit zurück in die Job-Welt ruckelte es etwas im Beziehungs-Getriebe; offenbar gab’s wegen Massimos heißer Tanzpartnerin Amira Pocher Knatsch. Immerhin kommt er ihr über Wochen hinweg beim Training hautnah – dass es dabei schon mal heftig knistern kann, weiß Rebecca nur allzu gut, schließlich hat sie ihren Massimo vor zehn Jahren genau so kennen- und lieben gelernt.

Offenbar gab’s eine Aussprache, die Krise schien überwunden – und nun folgte direkt die Riesen-Überraschung für Rebecca: Ihr Massimo verkündete völlig überraschend im gemeinsamen Interview, dass er möglichst schnell mit Baby Nummer zwei nachlegen will: "Also ich bin jederzeit bereit!" Und verschlug seiner Frau damit glatt die Sprache. Rebecca wirkte ein bisschen peinlich berührt, aber auch gerührt, lachte nervös und stammelte: "Ah ja, du bist bereit. Ich hab’s verstanden." Das klang ganz so, als wäre das Thema zwischen den beiden vorher noch gar nicht zur Sprache gekommen. Jedenfalls wirkte Rebecca total überrumpelt.

Denn eigentlich ist sie gerade superhappy mit ihrem Leben zwischen Mamasein und Arbeiten. Sie liebt ihren Job, wollte schon zwei Monate nach der Geburt ihres Sohns zurück vor die TV-Kameras. Ihren Kleinen nimmt sie fast überall mit hin, sogar zum Sport. Ob sie sich momentan ein zweites Kind überhaupt vorstellen kann? Zumal Massimo ganz offen zugibt, dass der Hauptanteil der Alltagspflichten an Rebecca hängen bleibt. "Also die Windeln wechseln… Ich gebe es zu: 70 Prozent sie, 30 Prozent ich." Immerhin lenkte er dann noch ein wenig ein: "Ich finde, man sollte das immer der Frau überlassen." Aber nachdem das Thema nun mal in der Welt ist, wird es ihn zumindest unbewusst wohl weiter verfolgen. Und damit auch Rebecca…

Diese Verwandlungen nach dem Umstyling bei "Germany's Next Topmodel" sind echt krass:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link