Sylvie Meis & Niclas Castello: Ihr Glück liegt in Scherben!

So haben Sylvie Meis und Niclas Castello sich das nun wirklich nicht vorgestellt...

Sylvie Meis und Niclas Castello
Foto: MEGA/GC Images/GettyImages

Sie war mal eine der glamourösesten TV-Ladys des Landes, er ein aufstrebender Künstler aus Thüringen. Doch mit der Heirat haben sich Miss Meis und ihr Liebster offenbar gegen die Karriere entschieden, denn seither geht’s beruflich für beide nur noch bergab. Ihrer Verliebtheit tut das jedoch keinen Abbruch: Auch nach dem ersten Hochzeitstag schweben Sylvie und ihr Niclas auf rosaroten Wolken im siebten Himmel. Und sie teilen ihr Glück gern, mit innigen Fotos und überschwänglichen Liebesschwüren.

Gift für die Karriere

Schön für die beiden, dass sie ihr Leben so entspannt genießen können. Denn sie haben reichlich Freizeit zu füllen – beruflicher Stress kommt ihnen nur noch selten in die Quere. Seit ihrer Hochzeit wird es nämlich immer stiller um die einstige Star-Moderatorin, die fast nur noch auf Instagram stattfindet, und den Künstler, der sich vom karrierefördernden Networking fast komplett verabschiedet zu haben scheint: Während er mit Sylvie in Miami Beach urlaubte, fand kaum einen Steinwurf entfernt die wichtige Kunstmesse, die Art Basel, statt. Doch statt mit Branchenkennern zu fachsimpeln, fotografiert Niclas lieber seine Frau, die im knappen Bikini den sanften Wellen entsteigt. Der Künstler mutierte zum Knipser; seine meistgesehenen Werke sind die Instagram-Schnappschüsse, die er für Sylvie aufnehmen muss.

Der Glanz des einstigen Glamour-Paars ist spürbar verblasst. Zwar flanierten die beiden noch im Sommer auf der hochkarätigen amfAR-Gala in Italien, doch die Tickets dafür müssen teuer erworben werden. Als Sylvie noch als "Supertalent"-Jurorin oder "Let’s Dance"-Moderatorin für Star-Appeal sorgte, war sie überall ein gern gesehener Gast. Als Moderatorin der Dating-Show "Love Island" dürften ihr die Einladungen nur noch spärlich ins Haus flattern. Zumal sich jetzt in Miami wieder zeigte, dass sie und Niclas sich anscheinend lieber in der Sonne rekeln, als anstrengende Kontakte zu knüpfen. Eigentlich ziemlich süß. Aber Gift für die Karriere. Als "CLOSER" sich bei einem der renommiertesten Kunstberater Deutschlands nach Niclas Castello erkundigt, kommt nur ein ratloses "Bitte wer?" zurück. Und auch nachdem er für uns ein paar Bilder von Niclas gesichtet hat, hält sich die Begeisterung in Grenzen. "Ich muss leider sagen: Die möchte ich nicht einmal geschenkt. Ich würde dringend vom Kauf abraten." So gesehen scheint Niclas ja alles richtig zu machen. Denn das Talent, seine Sylvie glücklich zu machen, kann ihm definitiv keiner absprechen …

Alles über Stars und Sternchen sowie noch mehr exklusive Geschichten gibt es in der neuen "Closer"! Jeden Mittwoch am Kiosk erhältlich!

Kunst auf Teebeuteln - Diese Künstlerin zaubert winzige Gemälde:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)