Sigmar Solbach: So gut sieht "Dr. Stefan Frank" heute mit Ende 70 aus

Er war der „Arzt, dem die Frauen vertrauen“ und sorgte in den 90er Jahren für Spitzen-Quoten: Sigmar Solbach spielte die Hauptrolle in der Arztserie „Dr. Stefan Frank“. Doch was macht der gutaussehende Charmeur heute?

Sigmar Solbach als Dr. Stefan Frank früher
Keinem Arzt vertraute die Damenwelt in den 90ern mehr als "Dr. Stefan Frank" alias Sigmar Solbach, das hat sich auch heute nicht geändert. Foto: Imago

Wenn "Dr. Stefan Frank" den Raum betrat, dann waren die kleinen und großen Wehwehchen schnell vergessen. Keiner war so sexy im weißen Arztkittel unterwegs wie der Gynäkologe und Chirurg mit der blonden Föhnwelle. Doch auch heute braucht sich der Schauspieler Sigmar Solbach nicht zu verstecken. Mit Mitte 70 beweist der Darsteller, wie anziehend das Alter sein kann.

Sigmar Solbach: Von "Dr. Stefan Frank"zu "SOKO"

Mit "Dr. Stefan Frank - Der Arzt dem die Frauen vertrauen" schickte RTL 1995 einen wahren Quotenbringer ins Rennen. Sechs Jahre kümmerte sich der TV-Arzt mit viel Herzblut um die Anliegen seiner Patienten, doch dann zog er sich aus der deutschen Fernsehlandschaft zurück. Zur Freude seiner treuen Anhängerschaft ließ sich der Darsteller Sigmar Solbach auch nach dem Ende der Arztserie weiterhin regelmäßig im TV blicken. Neben klassischen Schnulzen wie "Das Traumschiff" (2003) oder "Rosamunde Pilcher" (2005) überraschte der gebürtige Nordrhein-Westfale auch mit Auftritten in der "SOKO"-Krimireihe. Selbst auf der Theater-Bühne ist "Dr, Stefan Frank" heute kein Unbekannter.

Sigmar Solbach heute mit seiner Frau Claudia
"Der Arzt dem die Frauen vertrauen" hat mit seiner Frau Claudia heute längst seine große Liebe gefunden Foto: Getty Images

Heute steht bei Sigmar Solbach seine Frau Claudia an erster Stelle

Seit 2015 hat sich Sigmar Solbach komplett zurück gezogen, um sich auf seine Familie und Hobbys zu konzentrieren. Gemeinsam mit seiner zweiten Frau Claudia Smiatek lebt der Schauspieler in München. „Der Fokus liegt auf meiner Frau und auf dem Segeln. Ich habe gerade die zweite Atlantiküberquerung hinter mir. Das hätte ich zu Zeiten von Dr. Frank nicht hinbekommen“, sagte er in einem Interview mit „Der Westen“.

Doch im Leben des heute 74-Jährigen gab es auch dunkle Zeiten. Sein Sohn Marc-Oliver Solbach litt lange unter Drogenproblemen und landete 2003 für einige Monate im Knast. „Es ist hart, als Ex-Drogensüchtiger in einem Gefängnis zu sitzen, wo es Drogen aller Art zu kaufen gibt. Kaum zu glauben, dass man süchtige Menschen einschließt, die im Knast dann alles bekommen. Ich werde immer für ihn da sein, wenn er mich braucht.“ Die soziale Ader von "Dr. Stefan Frank" steckt auch heute noch in ihm. Nicht nur seinem Sohn hilft der Schauspieler stets aus der Patsche, sondern auch seine Freizeit spendet er für den Schutz von Delfinen.

Diesen charmanten TV-Ärzten hätten wir auch gerne unser Herz ausgeschüttet:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.