Dschungelcamp-Gewinnerin Lucy Diakovska: Lüge aufgeflogen! Es war alles Kalkül

Lucy Diakovska hat nach zwei anstrengenden Wochen das Dschungelcamp als Gewinnerin der 17. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verlassen. Doch daran glaubte die "No Angels"-Sängerin nicht immer und griff deshalb sogar zu einer Lüge...

Dschungelcamp-Gewinnerin Lucy Diakovska
Dschungelcamp-Gewinnerin Lucy Diakovska hat alle angelogen! Foto: RTL / Stefan Thoyah
Auf Pinterest merken

Dass nicht alle Dschungelcamp-Bewohner immer zu 100 % ehrlich sind, ist weithin bekannt. Doch ausgerechnet die neue Dschungelkönigin Lucy Diakovska hat nun in einem Interview verraten, dass sie die Zuschauer und auch das Produktionsteam ziemlich an der Nase herumgeführt hat...

Lucy Diakovska: Ihre Dschungel-Lüge ist enthüllt!

"Vor dem Camp war die Essensprüfung das Einzige, bei dem ich mir sicher war, dass ich scheitern würde", hat Lucy Diakovska nun gegenüber "BILD" verraten. Eine echte Überraschung, da sich die frisch gebackene Dschungelkönigin in ihren Prüfungen ziemlich gut schlug. Doch für die Sängerin war es eine große Herausforderung.

Wie schlimm es für sie war, hielt sie jedoch geheim. "Ich habe es niemandem erzählt, nicht einmal der Produktionscrew", plaudert Lucy nun aus. Und das hatte auch einen konkreten Grund: "Weil ich nicht riskieren wollte, dass genau solche Prüfungen für mich arrangiert werden. Ich gab noch vor: 'Nein, ich komme mit allem klar'."

Doch in der finalen Prüfung musste sie sich ihrer Angst stellen: "Ich war an einem Punkt angelangt, an dem ich unbedingt gewinnen wollte, ich wollte für mich selbst siegen und meinen Kampfgeist unter Beweis stellen." Und diese Herausforderung konnte Lucy Diakovska meistern!

Während viele Promis ihren Aufenthalt im australischen Busch dafür nutzen, Sendezeit zu bekommen oder eine Reise zu sich selbst anzutreten, hatte Lucy Diakovska eine andere Vorstellung, wie sie gegenüber "BILD" verraten hat: "Es ging im Dschungel nicht nur darum, die Liebe zu mir selbst wiederzufinden. Es ging auch um diese Zerrissenheit, einfach Erwartungen zu haben, wo man keine haben darf. Aber im Dschungel war ich im Jetzt, in jedem Moment. Ohne alles. Und das hat sich wie pures Leben angefühlt."

Nun will Lucy die Zeit nach dem Dschungelcamp für etwas besondere nutzen. Sie will das Grab ihrer Mutter besuchen, die 2020 verstorben war. Eine Reise, die einen emotionalen Hintergrund hat: "Sie hat mir nie direkt gesagt: 'Ich bin stolz auf dich.' Jetzt, nach ihrem Tod, merke ich, wie sehr ich immer noch nach ihrer Anerkennung strebe. Ich finde niemals Ruhe, um mich einfach hinzusetzen und zu entspannen, geschweige denn, faul zu sein. (...) Meine Mutter erbte diesen Zug von ihrem Vater. Ich war das Gegenteil und habe mich ihr stets entgegengestellt und mir vorgenommen: 'Jetzt zeige ich es dir. Du wirst es sehen.' Ich glaube, das ist jetzt auch geschehen. Ich freue mich darauf, am Freitag in Sofia anzukommen, zu ihr zu gehen und ihr das zu sagen. Also zur Stelle, an der ihre Urne liegt."