Helene Fischer: Jetzt hat sie wirklich alles verloren

Eine Freundin verriet nun, was der Grund für Helene Fischers Rückzug sein könnte. Die Sängerin hat alles verloren.

Helene Fischer
Foto: Imago

Eigentlich müsste Helene Fischer auf Wolke sieben schweben. Sie ist reich und berühmt, hat gerade eine Tochter bekommen und einen Mann an der Seite, der sie liebt. Aber so richtig unbeschwert hat man die 37-Jährige schon lange nicht mehr gesehen. Ihre einst so enge Freundin Maria Voskania (34) verriet laut "Das Neue Blatt": "Seit ihrer Schwangerschaft hat sich Helene noch mehr zurückgezogen."

Auch interessant

Jetzt kommt alles ans Licht

Was steckt dahinter? Laut Voskania vertraue die Sängerin nur noch wenigen Menschen. Ihre ständige Angst, jemand könnte sie hintergehen, scheint immer präsent zu sein. Von der ausgelassenen jungen Helene, die sich mit Freunden trifft und ihr Leben genießt, ist wohl nicht mehr viel übrig. "Das macht sie einsam", ist Maria überzeugt. Es muss ein tristes Leben sein.

Mit ihrer Freundin und Maskenbildnerin Serena Goldenbaum (53) zeigte sich die Sängerin zuletzt vor einem Jahr sehr eng. Und nach der Trennung von Florian Silbereisen (40) wirkt die einstig innige Freundschaft zu Schlagerkollege Ben Zucker (38) sehr distanziert.

Scheint, als wäre der Schlagersängerin mittlerweile nur noch der Ruhm geblieben – und ihr Thomas ...

Auch Florian Silbereisen sorgt aktuell für reichlich Wirbel:

*Affiliate-Link