Massimo Sinató & Rebecca Mir: Jetzt kommt die ganze Wahrheit raus!

Rebecca Mir und Massimo Sinató können sich ein Leben ohne einander gar nicht mehr vorstellen. Doch der Anfang ihrer Liebe war steinig.

Rebecca Mir und Massimo Sinató
Rebecca Mir und Massimo Sinató Foto: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Rebecca Mir und Massmo Sinató sind seit 2012 unzertrennlich. Damals lernten sie sich bei "Let's Dance" kennen. Die Chemie stimmte sofort. "Der allerschönste Moment für mich war das Treffen meiner Traumfrau Rebecca Mir", erinnert sich jetzt Massimo in der Sendung "Let's Dance - Die schönsten Tänze aller Zeiten." Doch der Profitänzer war damals noch mit seiner Ex-Frau Tatjana Kuschill verheiratet...

Motsi Mabuse: "Es war Liebe auf den ersten Blick! "

Deshalb hielten Massimo und Rebecca ihre Beziehung anfangs geheim. Die Schlagenzeilen überschlugen sich, doch die beteuerten immer wieder, dass sie nur Freunde sind. So richtig abgekauft hat ihnen das damals allerdings niemand. "Bei Rebecca und Massimo war es Liebe auf den ersten Blick", erzählt jetzt Jurorin Motsi Mabuse. "Man hat gespürt auf der Tanzfläche, dass da gerade irgendwas passiert."

Massimo Sinató und Rebecca Mir wollen eine Familie gründen

Kurz nach dem Finale rückten Rebecca und Massimo mit der Wahrheit raus - und machten ihre Beziehung endlich öffentlich. 2015 gaben sich die beiden das Ja-Wort auf Sizilien. Und sogar das Thema Kinder steht schon im Raum. "Ich bin immer noch verliebt wie am ersten Tag", schwärmt Massimo. Was für ein schönes Happy End!

Was ist das Liebesgeheimnis von Rebecca und Massimo? Das erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.