Michelle Hunziker: Psychokrise! Sie ergreift die Flucht auf einen anderen Kontinent

Erst das bittere Liebes-Aus, dann das folgenreiche Bühnen-Techtelmechtel mit dem Ex. Jetzt wird die Moderatorin auch noch von ihrer schlimmen Vergangenheit eingeholt – und muss jetzt wirklich sehr, sehr stark sein...

Michelle Hunziker
Foto: Imago

Plötzlich sieht alles so düster aus: Die Nachbeben der Trennung von Tomaso Trussardi scheinen selbst die starke, immer strahlende Michelle Hunziker aus der Bahn zu werfen. Statt wie geplant mit neuer Power in eine selbstbestimmte Zukunft durchzustarten, wird sie von einem Drama nach dem anderen überrollt, und ausgerechnet ihre Liebsten gießen weiter Öl ins Feuer. Mittlerweile ist die Moderatorin offenbar so durch den Wind, dass sie ans andere Ende der Welt geflüchtet ist, um ihre Seele heilen zu lassen...

Auch interessant

Michelle trauert

Sich einen Menschen nach sieben Jahren Ehe und zehn Jahren Beziehung aus dem Herzen zu reißen, hinterlässt immer tiefe Wunden. Auch Michelle steckt der Schmerz noch tief in den Knochen. "Eine Trennung ist immer wie eine Trauer, die man bewältigen muss. Es ist schwierig, denn du fühlst, du hast versagt", gestand die Moderatorin nach dem Liebes-Aus im Interview. Und gab sich tapfer: "Aber es bedeutet auch einen Neubeginn." Schließlich sei sie keine unbedarfte junge Frau mehr. "Wenn du mit 23 eine Trennung bewältigst, dann erlebst du den ganzen emotionalen Teil mit einer ungeheuren destruktiven Potenz. Du fühlst dich, als würdest du innerlich sterben. Heute habe ich meine Lebenserfahrung auf meiner Seite, und so kann ich die guten Dinge retten."

Doch es will offenbar nicht so recht klappen mit dem Neubeginn, und auch mit Mitte vierzig scheint die Moderatorin die volle Breitseite der "destruktiven Potenz" eines Abschieds abzukriegen. Gefühle lassen sich nicht einfach abschalten, und Michelle tut sich unerwartet schwer damit, das Kapitel Tomaso abzuschließen.

Michelle plagt die Reue

Auf Instagram bezeichnet sie sich noch immer als "Wife", also Ehefrau, sagt: "Ich habe Tomaso sehr lieb und werde ihn immer lieb haben." Plagte sie da schon die Reue? Auch der Aufsehen erregende Rache-Flirt mit ihrem Ex Eros Ramazzotti, den sie in ihrer TV-Show "Michelle Impossible" demonstrativ umarmte und abknutschte, deutet darauf hin, dass sie sich emotional noch nicht wirklich von ihrer Ehe gelöst hat.

Falls ihre Absicht gewesen sein sollte, den Noch-Gatten mit der heißen Eros-Nummer zur Weißglut zu treiben, dürfte ihr das gelungen sein, von der Heftigkeit seiner Reaktion war sie dann aber wohl doch überrascht, denn Tomaso postete sich umgehend allein mit den gemeinsamen Töchtern, die klare Botschaft: Nur diese beiden spielen jetzt in meinem Leben noch eine Rolle. Gut möglich, dass Michelle in diesem Moment bewusst wurde, wie allein sie nun wirklich dasteht, dass sie auch ihre noch so jungen Kinder in Zukunft immer wieder teilen muss wie Millionen andere getrennte Eltern auch...

Michelle wird von ihrer Vergangenheit eingeholt

Und ausgerechnet in dieser schweren Zeit voller Grübelei und Unsicherheit fiel ihr nun auch noch ihre große Tochter Aurora, die ihr bislang immer eine Stütze war, heftig in den Rücken und stellte sie vor der gesamten TV-Nation bloß. Live und völlig überraschend plauderte sie aus, dass Michelle ihre Topfigur auch der Chirurgie verdankt: "Ich habe nie verstanden, warum du das nicht öffentlich gesagt hast", posaunte sie heraus. "Es ist total normal, eine Brust-OP zu haben, nachdem man drei Kinder auf die Welt gebracht hat." Rrrumms, das saß! Zwar wechselte Michelle professionell rasch das Thema, aber leider wurde die Geschichte von vielen Medien aufgegriffen – Schlagzeilen, die schmerzen…

Und als sei das noch nicht peinlich genug, packte auch noch Michelles Mutter Ineke vor Millionen TV-Zuschauern über die wohl finsterste Zeit ihrer Tochter aus, die fünf Jahre in den Fängen einer Sekte war: "Michelle rief mich an und sagte: 'Mama, ich muss einen anderen Lebensweg einschlagen, es ist kein Platz mehr für dich.' Zu Beginn ging es mir sehr schlecht, ich konnte nicht schlafen. Ich nahm Beruhigungsmittel, brauchte einen Herzschrittmacher. Es war schwer." Heftige Worte, die Salz in Michelles Wunden streuten.

Während ihrer Show kämpfte die Moderatorin mit den Tränen, gestand: "Es war sehr schwer für mich, denn niemand will sich den Schmerz seiner Mutter anhören." Schon gar nicht in einer seelisch so angespannten Situation, in der Michelle wahrlich genug mit ihrem eigenen Kummer zu tun hat und vielen schlafraubenden Fragen. Wie geht es mit Tomaso weiter? Wie wuppen wir die Erziehung der gemeinsamen Kinder? Und am wichtigsten: Wie werde ich endlich wieder glücklich? Weil ihr wohl alles zu viel wurde, flüchtete sie nun für eine Auszeit auf die Malediven, versucht dort, etwas Abstand zu gewinnen – und vielleicht ein paar Antworten zu finden. Man kann Michelle nur die Daumen drücken…

Wahnsinn diese Veränderungen! Das "Germany's Next Topmodel"-Umstyling ist berühmt aber auch berüchtigt. Wir zeigen euch die krassesten Verwandlungen der Models hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link