Oliver Pocher: Bitter, was er sich nun gefallen lassen muss

Auf Mallorca kam es für Oliver Pocher nun zum Eklat. Auf der Bühne wurde ihm sein Ruf jetzt zum Verhängnis.

Oliver Pocher
Foto: IMAGO / nicepix.world

So hatte sich Oliver Pocher das bestimmt nicht vorgestellt. Der Comedian war nun für einen Auftritt im Megapark auf Mallorca zu Gast um seinen neuen WM-Song "Hurra, Hurra … wir Katar" zu performen. Doch anstatt mit einer jubelnden Menge wurde der Mann von Amira Pocher mit Buhrufen abgespeist. Ob ihm da mal nicht seine viele Hetzerei gegen sein Promi-Kollegen zum Verhängnis wurden?

Oliver Pocher: Ausgebuht im Megapark

Am Samstag wendete sich das Blatt für Comedian Oliver Pocher. Nachdem der TV-Star regelmäßig mit seinen sogenannten "Bildschirmkontrollen" seine Promi-Kollegen und ins Besondere Influencer in die Mangel nimmt und ordentlich austeilt, musste er im Gegenzug nun einmal einstecken. Eigentlich wollte der Fünffach-Vater nur mit seinem neuen WM-Song "Hurra, Hurra...wir Katar" für Stimmung im Megapark auf dem Ballermann sorgen, doch dieser Schuss ging ordentlich nach Hinten los. Anstatt Jubel empfing ihn die Menge mit Buhrufen und warf sogar mit lehren Gläsern auf ihn.

Erst als der 44-Jährige dann den Skandal-Hit "Layla" anstimmte, konnte er das versammelte Publikum für sich gewinnen. Wie danach bekannt wurde, ging der Auftritt des Komikers jedoch trotzdem nicht die geplanten 30 Minuten lang sondern wurde schon nach 20 Minuten abgebrochen. Autsch! Trotz allem scheint es Oliver sportlich zu nehmen und erklärt im Anschluss auf Instagram, wieso der Auftritt für ihn kein Reinfall war:

„Was für ein Auftritt im Megapark. Immer wieder lustig. Klar, gibt's den ein oder anderen, der buht dann auch schon mal. Passiert. Da muss man dann durch.“
Oliver Pocher

Alles in allem schlussfolgert er: "Schön war's". Ob das die Besucher des Megaparks ebenfalls so unterschreiben würden?

Auch seine Frau Amira Pocher hatte es nicht immer leicht. Mehr zu ihrer Vergangenheit erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link