Willi Herren Todesursache: Woran ist der Entertainer gestorben?

Die TV-Welt trauert: Willi Herren ist im Alter von nur 45 Jahren gestorben. Die Todesursache soll nun durch eine chemisch-toxikologische Untersuchung geklärt werden. Woran ist Willi Herren gestorben?

Willi Herren ist tot
Nach dem Tod von Willi Herren wird über die Todesursache gerätselt. Foto: Imago

Er war Schauspieler, Entertainer, Partysänger und ein echter Kölner Lebemann: Willi Herren hat der deutschen Medienlandschaft vielfach seinen Stempel aufgedrückt. Seit Jahren tingelte der Ex-Lindenstraße-Star durch die Reality-TV-Szene. Gerade erst kämpfte er eisern für Fairness und gegen Homophobie bei „Promis unter Palmen“ 2021. Umso überraschender kam die Meldung über Willi Herrens Tod am Dienstag, den 20. April 2021. Doch woran starb der 45-jährige TV-Star wirklich? Ein Verfahren zur Ermittlung der Todesursache wurde nun eingeleitet.

Woran ist Willi Herren gestorben?

Der junge und lebensfrohe Entertainer wurde nur 45 Jahre alt. Doch woran ist Willi Herren gestorben? Nach seinem viel zu frühen Tod stehen Kollegen wie Freunde vor einem Rätsel. Erst hieß es die Todesursache von Willi Herren sei eine Überdosis. So berichtete "Bild", dass Kokain in seiner unaufgeräumten Wohnung gefunden wurde. Doch ob wirklich Drogenmissbrauch, der Grund für Willi Herrens Ableben ist, wollte die Polizei bislang nicht offiziell bestätigen. "Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen. Zur Todesursache können wir uns aktuell noch nicht abschließend äußern“, erklärte ein Polizeisprecher.

Willi Herren: Todesursache anhand von chemisch-toxikologischer Untersuchung

Wie der Kölner Oberstaatsanwalt am Mittwochnachmittag mitteilte, sei eine Obduktion des Leichnams angeordnet worden. Das Ergebnis lag bereits am Donnerstag vor. Darin teilte die Kölner Staatsanwaltschaft mit, dass Willi Herren ohne Fremdeinwirkungen gestorben sei: „Die Obduktion hat keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung ergeben. Der Leichnam ist bereits zur Bestattung freigegeben worden." Eine chemisch-toxikologische Untersuchung soll nun Klarheit über eine mögliche Drogenüberdosis bringen. Doch bis ein endgültiges Ergebnis zur Todesursache vorliegt, dauert es meist einige Wochen. „Sollten daraus keine anderslautenden Ergebnisse resultieren, wird das Todesermittlungsverfahren mangels Fremdverschulden eingestellt werden", heißt es weiter im Obduktionsbericht.

Willi Herren: Drogen als Todesursache?

In der Vergangenheit hatte Willi Herren immer wieder mit Drogenproblemen zu kämpfen. Schon bei Markus Lanz im TV sprach er offen und ehrlich über seinen Hang zu Drogen- und Alkoholexzessen. Doch nach der traurigen Trennung von seiner Frau Jasmin Herren im März 2021 wollte Willi Herren sein Leben wieder in den Griff bekommen. Erst vor wenigen Tagen eröffnete er mit einem befreundeten Paar einen Reibekuchen-Stand auf einem Markt in Köln – mit dem Foodtruck erfüllte sich Willi Herren einen Lebenstraum. "Er war superstabil. Es gab gar keine Anzeichen“, berichtete sein Geschäftspartner und Freund Jörg Hansen der „Bild“.

Die Polizei fand Willi Herren tot in seiner Wohnung in Köln

 Schon 24 Stunden vor seinem Auffinden blieb Willi Herren für seine Freunde unerreichbar. Auch Jörg und Desiree Hansen wurde nervös und fuhren zu ihrem Freund nach Hause: "Heute Morgen hab ich gesagt: Wir fahren jetzt zum Willi und gucken, was Sache ist. Weil 24 Stunden keine Meldung vom Willi kenne ich gar nicht. Wir telefonieren normalerweise 20 bis 30 Mal am Tag und sehen uns mindestens 3-4 Mal die Woche." Als Willi Herren am Dienstag die Tür seiner Wohnung in Köln-Mühlheim nicht öffnete, alarmierte sein Management die Polizei. "Er konnte nicht erreicht werden. Infolgedessen hat das Management Rettungskräfte hinzugezogen. Die Feuerwehrleute haben den 45-Jährigen in seiner Wohnung leblos auf dem Boden liegend aufgefunden“, erklärte ein Polizeisprecher „RTL“.

Leider sind 2020 einige prominente Persönlichkeiten verstorben. Von diesen Stars mussten wir Abschied nehmen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.