„The Masked Singer“: Wo wird die Musikshow gedreht?

Wer kennt die Stimme? Welcher Star verbirgt sich unter der Maske? Und wer hat sich schon verraten? Bei „The Masked Singer“ wird gerätselt was das Zeug hält. Doch während all diese Fragen lange unbeantwortet bleiben, lüften wir ein anderes Geheimnis für euch: Wo wird „The Masked Singer“ gedreht?

The Masked Singer-Drohort
Das Studio in dem "The Masked Singer" gedreht wird, befindet sich in Köln. Foto: ProSieben/Wili Weber

Am Dienstagabend war es endlich soweit, bei „The Masked Singer“ wurde wieder fleißig performed, gerätselt und mitgefiebert. Auch 2021 stellen sich zehn Prominente, verborgen unter zehn aufwendig gestalteten Masken, der Herausforderung auf ProSieben. Die Kandidaten müssen nicht nur wöchentlich das Publikum und das Rate-Team aus Ruth Moschner, Rea Garvey und einem Gastjuror mit ihrer Performance überzeugen, sondern auch ihren Alltag neu ordnen. Immerhin herrscht bei „The Masked Singer“ strengste Geheimhaltung! Dafür müssen die Promis stets unbemerkt zum Drehort anreisen. Keine leichte Aufgabe, wenn die Paparazzi überall lauern. Wo wird „The Masked Singer“ gedreht?

Wo wird „The Masked Singer” gedreht?

Auch 2021 wird die 4. Staffel von „The Masked Singer” in einem Studio in Köln-Ossendorf gedreht. Damit kein Unbefugter oder ein neugieriger Zuschauer das Gelände betreten kann, gleicht die Produktionsstätte eher einer Festung als einem Studio. So verriet Veronika Ferres nach ihrer Teilnahme an der dritten Staffel von "The Masked Singer": „Ich habe mich gefühlt wie ein Agent auf geheimer Mission. Wenn ich zum Beispiel auf die Toilette wollte, musste ich Handschuhe anziehen, mein Gesicht verhüllen und meinen ganzen Körper bedecken. Ich habe während der ganzen Zeit zwei Masken auf dem Flur gesehen. Aber wir durften ja nicht sprechen. Ich weiß bis heute nicht, wer das war." Während die Dreharbeiten in Köln ablaufen, werden die Kandidaten in angemieteten Apartments in der Stadt untergebracht. Wo sich diese befinden, wissen selbstverständlich nur ausgewählte Mitarbeiter. Abgeholt werden sie in voller Montur!

"The Masked Singer": Promis unterzeichnen eine Verschwiegenheitsklausel

Damit "The Masked Singer" alljährlich ohne Zwischenfall ablaufen kann, hat ProSieben ein aufwendiges Sicherheits- und Geheimhaltungskonzept für die Show erstellt. Am Drehort kennen lediglich zehn Mitarbeiter, die Namen der prominenten Teilnehmer. Einer von ihnen ist Moderator Matthias Opdenhövel, der nicht mal seiner eigenen Frau und seinen Kindern mehr verraten darf. Ihre Teilnahme an "The Masked Singer" müssen die Promis selbst streng geheim halten. Lediglich engste Familienmitglieder, wie der Ehepartner oder die Kinder dürfen informiert werden. Damit alle sich strikt an die Regeln von "The Masked Singer" halten, müssen die Prominenten sogar eine Verschwiegenheitsklausel unterzeichnen.

Folge verpasst? HIER könnt ihr "The Masked Singer" bei Joyn streamen.*

Alles was ihr über "The Masked Singer" wissen wollt, findet ihr garantiert hier:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link