Busenstars

Die Zeiten, in denen man besonders gut singen, schauspielen oder aussehen musste, um berühmt zu werden, sind ohnehin lange vorbei. So mancher Trash-TV-Kandidat konnte sich schon überraschend lange in der Welt vor der Kamera ohne nennenswerte Talente halten. Da gehören die Busenstars sogar noch zu den angeseheneren C-Promis. Immerhin können sie mit großen Brüsten, Nacktheit und manchmal sogar etwas Erotik punkten.

Gute Geschäftsidee

Brust-OPs sind nicht ganz günstig. Gerade bei den Busenstars, die gerne auch einmal mehr unters Messer gehen, kommt da schon einiges zusammen. Da trifft es sich gut, dass sich die beiden erworbenen künstlichen Talente wiederum gewinnbringend einsetzen lassen. Micaela Schäfer macht es vor: Sie bekommt Werbeauftritte, bezahlte Partyauftritte, legt als Oben-Ohne-DJane auf und macht ihr Brüste zu Geld. Da macht es ihr auch nichts aus, sich selbst als Busenstar oder Trash-Promi zu bezeichnen. Andere wehren sich - meist vergebens - gegen den Stempel "Busenstar", dabei ist das vielleicht doch besser als "Promi ohne nennenswerte Alleinstellungsmerkmale".
 

Das könnte dich auch interessieren: