Ed O’Neill: Das macht der kultige Serienvater Al Bundy heute!

Ob Al Bundy in „Eine schrecklich nette Familie“ oder Jay Pritchett in „Modern Family“, gleich zweimal begeisterte Ed O‘Neill als Familienoberhaupt einer Kult-Familie im Fernsehen. Mit derben Sprüchen und frauenfeindlichen Klischees spielte sich der Serienstar in die Herzen der Fans. Kaum zu glauben, dass Ed O’Neill seine Schauspielkünste einst ganz klassisch auf dem Broadway erlernte.

Die Bundys aus "Eine schrecklich nette Familie"
Al Bundy hat "Eine schrecklich nette Familie" 1987 noch fest im Griff!
Foto: Facebook
  1. Ed O’Neill: Von der Broadway-Bühne ins Fernsehen
  2. Ed O’Neill: Verheiratet mit einer Schauspielerin
  3. Von "Eine schrecklich nette Familie" zu „Modern Family“

Stahlarbeiter, Broadway-Künstler, Football-Profi, Barkeeper, Gebrauchtwagenhändler und sogar Sozialkundelehrer: Bevor Ed O‘Neill 1987 mit der Serie „Eine schrecklich nette Familie“ den größten Erfolg seiner Karriere landete, hat der vielseitige Amerikaner fast alles ausprobiert. Doch zur Freude seiner treusten Fans landete der Wandlungskünstler am Ende doch bei der Schauspielerei. Als frustrierter Damenschuhverkäufer und Familienvater Al Bundy avancierte Ed O’Neill in den 90er Jahren zu einer wahren Fernsehlegende. Wer meint, nach dem Serienende von „Eine schrecklich nette Familie“ kann sich Ed endlich entspannt zurücklehnen, der täuscht sich gewaltig. In der US-Sitcom „Modern Family“ zieht sich der Schauspieler 2009 direkt die nächste Hauptrolle an Land und lacht sich nebenbei die nächste verrückte Großfamilie an. Und wenn er gerade einmal nicht seine Fernseh-Familien bändigen muss, dann wartet zu Hause der eigene O’Neill-Clan auf den zweifachen Familien-Papa.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

My tv family #modernfamily

Ein Beitrag geteilt von ED O'Neill (@_edoneill) am

 

Ed O’Neill: Von der Broadway-Bühne ins Fernsehen

Der US-amerikanische Schauspieler Edward Leonard „Ed“ O’Neill erblickte am 12. April 1946 das Licht der Welt in Youngstown (Ohio). Mit dem Ziel einer Football-Profi-Karriere landet das Sporttalent nach der Highschool bei den Pittsburgh Steelers, doch der Traum von der Sportkarriere platzt! Als begeisterter Hobby-Schauspieler hat Ed O’Neill noch mehr Talente in petto und versucht Ende der 70er Jahre sein Glück in New York. In der Stadt, die niemals schläft möchte der angehende Schauspieler seinen nächsten Traum verwirklichen. Als einer der Darsteller der Broadway-Produktion „Knockout“ erkrankt, ergreift Ed O’Neill seine Chance und springt ein. Fabelhafte Kritiken sichern dem jungen Künstler zwei weitere Rollen in hochkarätigen Stücken von Tennessee Williams und John Steinbeck.

Unerwartet gelingt Ed O’Neill 1987 mit seiner Rolle als Al Bundy in „Eine schrecklich nette Familie“ der große Fernseh-Durchbruch. Anders als der Darsteller selbst hadert der kauzige Serien-Familienvater Al Bundy täglich mit seiner gescheiterten Football-Karriere und seiner anstrengenden Familie. An der Seite seiner nervtötenden Ehefrau Peggy (Katey Sagal), der dümmlichen Tochter Kelly (Christina Applegate) und dem frauenverrückten Sohn Bud (David Faustino) begeistert der einstige Broadway-Künstler seine Serienfans mit jeder Menge derbem Humor und unzähligen Klischees.

Al und Peggy Bundy in "Eine schrecklich nette Familie"
Al Bundy hat es oft nicht leicht mit seiner faulen Ehefrau Peggy Bundy Foto: Wenn
 

Ed O’Neill: Verheiratet mit einer Schauspielerin

Bereits vor seinem Karrieredurchbruch mit eine „Eine schrecklich nette Familie“, findet Ed O’Neill sein privates Glück. So heiratet der Schauspieler 1986 seine große Liebe Catherine Rusoff. Da die Amerikanerin aus New Jersey ebenfalls als Schauspielerin tätig ist, stehen die beiden 1987 sogar gemeinsam für die Erfolgs-Sitcom vor der Kamera. Nachdem sich Ed und Catherine 1989 überraschend trennen, rauft sich das Fernseh-Paar 1993 zur Freude der Fans wieder zusammen. Zwei Kinder festigen Ende der 90er Jahre das Eheglück der beiden Schauspieler. Gemeinsam mit ihren Töchtern Claire (1996) und Sophia (1999) leben Ed O’Neill und Catherine Rusoff heute im kalifornischen Venice Beach.

Ed O'Neill mit seiner Familie 2010
2010 erscheint Ed O'Neill glücklich mit seiner Familie beim Kidstock Music and Art Festival Foto: Getty Images

Ob die eigene Film-Familie oder Kritiker, mit Ed O’Neill sollte sich privat besser niemand anlegen. Als begeisterter Kampfsportler praktiziert der Serienstar in seiner Freizeit die Sportart „Brazilian Jiu-Jitsu“. Er lernte die Disziplin von keinem geringeren als dem Entwickler und sicherte sich nach nur 15 Jahren erfolgreich den schwarzen Gürtel. Dem "Stern" vertraut der glückliche Familien-Papa 2009 an, wie ein perfekter Tag in seinem Leben aussieht: „Die Zeitung, Jiu-Jitsu-Training, ein gutes Essen bei meinem Lieblingsitaliener in Santa Monica und ein netter Abend mit meiner Frau.“ Trotz seines Wahnsinnserfolges zeigt sich der US-Schauspieler bis heute bodenständig und gelassen.

Anne Schedeen als Kate Tanner mit ihrer Familie in "ALF"
 

Anne Schedeen: Was wurde aus Serien-Mama Kate Tanner aus „ALF“?

 

Von "Eine schrecklich nette Familie" zu „Modern Family“

Nach dem Serien-Aus von „Eine schrecklich nette Familie“ wurde es zunächst ruhig um den Serienstar, der sich nach der Geburt seiner Töchter vermehrt auf die eigene Familie sowie kleinere Fernseh-Projekte wie „Bis Apple“ (2001) oder „Polizeibericht Los Angeles“ (2003-2004) konzentrierte. Doch 2009 ist Ed O’Neill wieder zurück im Geschäft, und das erfolgreicher als je zuvor! Mit dem stinkreichen Familienoberhaupt Jay Pritchett in der preisgekrönten US-Sitcom „Modern Family“ sichert sich der Schauspieler eine wahre Paraderolle. Obwohl der Serienstar erst ablehnte, erhielt er eine zweite Chance. Voller Begeisterung erzählt Ed O‘Neill dem „Stern“ 2009: „Nun, als ich das Skript zu ‚Modern Family‘ in die Hand bekam, konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Ehrlich. Ich habe gleich geahnt, dass das was werden könnte.“

Ed O'Neill mit seinen zwei Serien-Frauen Katey Sargal und Sofia Vergara
Seine zwei "Serien-Frauen" Katey Sagal und Sofia Vergara freuen sich mit Ed O'Neill über seinen Stern auf dem Walk of Fame Foto: Getty Images

Und der Schauspieler liegt goldrichtig! Sowohl die erfolgreiche ABC-Comedyserie, die sich um den ganz normalen Wahnsinn der Familie Pritchett dreht, als auch der Hauptdarsteller persönlich räumen zahlreiche Preise ab. Mit einem Hollywood-Stern auf dem „Walk of Fame“ krönte Ed O’Neill 2011 seine bereits mehr als 40 Jahre andauernde erfolgreiche Fernseh-Karriere. Serien-Fans können sich freuen, denn für den begeisterten Schauspieler ist noch immer kein Serien-Ende in Sicht. Bleibt nur abzuwarten, welche Projekte Ed O’Neill zukünftig in Gold verwandeln wird.

Die fabelhaften Sitcoms in den 90ern hielten jeden Serien-Fan nächtelang wach. Im Video seht ihr was aus dem kleinen Nicky  aus "Der Prinz von Bel-Air" geworden ist:

 
Das könnte dich auch interessieren: