Eva Benetatou: Neue Liebe! Nun hat sie es exklusiv verraten

Eva Benetatou will es nun wieder wissen und sucht im TV nach der Liebe. Im InTouch-Exklusiv-Interview sprach sie über einen neuen Mann an ihrer Seite!

Eva Benetatou
„Ready Steady Love – In 50 Dates zum Glück“, immer donnerstags auf discovery+ Foto: discovery+

Bei "Der Bachelor" 2019 schaffte es Eva Benetatou zwar bis ins Finale, mit der großen Liebe hat es am Ende jedoch nicht funktioniert. Nachdem die Reality-TV-Beauty kurzzeitig dachte, in ihrem Ex Chris Broy den Richtigen gefunden zu haben, war auch ihre Beziehung trotz gemeinsamen Nachwuchs nicht für die Ewigkeit bestimmt. Jetzt will es Eva wieder wissen und begibt sich erneut auf die Suche nach ihrem Traumprinzen. Bei „Ready Steady Love – In 50 Dates zum Glück“, immer donnerstags auf discovery+, will die 30-Jährige nun noch einmal ihr Glück versuchen. Mit uns sprach sie nun exklusiv über eine frische Liebe und was sie von ihrem neuen Partner erwartet.

Eva Benetatou über eine neue Liebe, Patch-Work-Familien und Beziehungs-Tipps

InTouch: Bei „Ready Steady Love – In 50 Dates zum Glück“ bist du auf der Suche nach der Liebe. Bist du denn bereit für einen neuen Mann in deinem Leben?

Eva Benetatou: Ich bin auf jeden Fall bereit für einen neuen Mann in meinem Leben. Also ich möchte glauben, dass ich dazu bereit bin. Ich muss allerdings erstmal ausprobieren, ob ich dazu in der Lage bin. Ich weiß, dass mein Leben als Mama es nicht unbedingt leicht macht. Aber das wird halt immer auch so sein, dass ich nicht 100 Prozent Fokus auf einen neuen Partner habe, sondern auf mein Kind.

IT: Welche drei Dinge sind dir in einer Beziehung besonders wichtig?

EB: Besonders wichtig in einer Beziehung sind mir: Loyalität, Humor und Respekt.

IT: Worauf achtest du bei einem Mann als erstes?

EB: Ich glaub, ich achte als allererstes auf das Lächeln und die Haltung des Mannes. Beides ist mir sehr wichtig.

IT: Was würdest du dir von deinem neuen Partner wünschen, was dir deine Ex-Freunde vielleicht nicht geben konnten?

EB: Ich muss ehrlich gestehen, bevor ich in der Öffentlichkeit war, hatte ich wundervolle Partner, bei denen es mir einfach an nichts gefehlt hat, aber es ist halt dann doch auseinandergegangen. Mir ist es schon wichtig, dass mein Partner mir viel Aufmerksamkeit schenkt und mir zeigt, wie wichtig ich ihm bin und dass er zu 100 Prozent mich haben möchte, zu mir steht und mit der Öffentlichkeit nichts zu tun haben will.

IT: Du bist bereits Mutter eines Sohnes. Wie wichtig ist es dir, dass sich dein neuer Partner gut mit dem kleinen George versteht? Was wäre in der Hinsicht für dich ein absolutes No-Go?

EB: Ich muss ehrlich sagen, ich glaube, wenn ich jemanden date und er mein Kind kennenlernt und mein Sohn dessen Nähe nicht mag und zu quengeln anfängt merkt man einfach, die beiden sind nicht auf einer Wellenlänge. Also am Ende ist eigentlich George der, der entscheidet.

InTouch: Wie stehst du zum Thema Patch-Work-Familie?

Eva Benetatou: Ich stehe dem Thema Patchworkfamilie eigentlich ziemlich positiv gegenüber, weil ich es selbst erlebt habe. Meine Mutter und mein Papa haben sich getrennt, da war ich 1,5 Jahre alt, und dann kam ein neuer Mann in ihr Leben, mit dem sie 25 Jahre zusammen war. Also Patchwork ist mir bekannt. Ich habe auch einen Stiefbruder und so. Es ist eigentlich etwas, was ich nicht haben wollte. Ich wollte eben, dass die Eltern, also ich in dem Fall mit meinem Partner, eine glückliche Familie werden und uns nicht trennen. Aber ich glaube, dass das zur heutigen Zeit einfach zu schwierig ist und dieser Traum ist geplatzt. Wer weiß, was der nächste Mann eventuell so bringt.

IT: Welche Beziehung-Tipps kannst du unseren Lesern noch mit auf den Weg geben?

EB: Um die Beziehung schön aufrechtzuerhalten und immer wieder frischen Wind reinzubringen, sollte man sich auf jeden Fall immer Zeit für sich nehmen, also für sich als Paar, ob da Kinder sind oder nicht. Als Paar muss man sich auch eine Auszeit nehmen, ob das jetzt Date Nights sind oder ob das Kurzurlaube sind ist egal, Hauptsache man verfällt nicht dem Alltag und nimmt einander nicht für selbstverständlich. Ich glaube, man verliert in Beziehungen oft schnell das Feuer, obwohl genau das nicht erlöschen darf.

Auch bei Pietro Lombardi wird das Wort Patch-Work-Familie groß geschrieben. Bevor jedoch der neuste Familienzuwachs das Licht der Welt erblickt, steht ihm und Freundin Laura Maria Rypa eine harte Zeit bevor. Mehr dazu im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link