Heidi Klum: Jetzt reicht's! "GNTM"-Chefin schießt gegen Thomas Gottschalk

Heidi Klum hat genug. Nach zahlreichen Spitzen von Thomas Gottschalk schießt sie nun zurück.

Heidi Klum und Thomas Gottschalk
Heidi Klum setzt sich gegen Sticheleien von Thomas Gottschalk zur Wehr. Foto: IMAGO / ZUMA Wire; IMAGO / Bildagentur Monn
Auf Pinterest merken

Für Heidi Klum (50) und Tom Kaulitz (34) ist der Altersunterschied kein Problem. Die beiden sind auch nach rund fünf Jahren Ehe absolut glücklich. Doch ausgerechnet Entertainer Thomas Gottschalk (73) kann sich Sticheleien über das Paar nicht verkneifen. Der Ex-"Wetten, dass..?"-Moderator hat in den vergangenen Monaten immer wieder gegen Heidi Klum ausgeteilt. Vor allem in seinem Podcast "Die Supernasen" mit Mike Krüger (72) fielen nicht gerade nette Worte über das Supermodel. Selbst Tochter Leni Klum bekam bereits ihr Fett weg. "Ich habe es mir eh schon mit Heidi verschissen, jetzt werde ich es mir mit der ganzen Familie vergraulen", war Gottschalk überzeugt. Jetzt scheint Heidi die Nase voll zu haben und schlägt zurück.

In einem Radio-Interview wird Heidi Klum mal wieder auf den Altersunterschied zu ihrem Mann angesprochen. Zu viel für die "GNTM"-Chefin. "Das ist uns ja auch bewusst. Das weiß ich ja auch. Aber da denke ich mir dann auch: Das ist doch unsere Entscheidung", platzt es aus dem Topmodel im Gespräch mit Jam FM heraus. Sie nimmt das Ganze glücklicherweise aber mit Humor: "Mein Mann muss ja dann mit seiner alten Frau nach Hause gehen. Das weiß er ja auch. Er sieht das ja auch. Seine Augen sind ja noch scharf. Er sieht das ja morgens, wenn ich nicht geschminkt neben ihm liege. Meine Augen sind schon so alt, 16 Jahre älter als seine, dass er immer so verschwommen ist. Also, er sieht immer mega aus!", scherzt sie.

Heidi Klum ätzt gegen Thomas Gottschalk

Die 16 Jahre, die zwischen Heidi und Tom liegen, sind immer wieder Thema. Dass zuletzt vor allem Thomas Gottschalk darauf zu sprechen kam, passt der 50-Jährigen offenbar gar nicht. In dem Interview setzt sie deshalb zum Schlag gegen den Entertainer an, durch dessen Model-Show sie einst ihren Durchbruch feierte. "Ich glaube, der Herr Gottschalk hatte jetzt letztens auch nochmal sowas gesagt, wie, dass ich ja eigentlich die Fürsorgepflicht für meinen Mann bin. Da denke ich mir auch: Wo hört das Shaming auf?"

Sie erklärt dazu weiter: "Ja, mein Mann ist 34 und ich bin 50. Aber ich finde das auch Age Shaming." Denn wenn ein Thomas Gottschalk so etwas von sich gibt, käme es von oben und viele Menschen würden (leider) drauf hören.

Letztendlich steht Heidi aber über dem Thema und kann über die ständigen Lästereien nur Schmunzeln.

Ähnliche Artikel

Thomas Gottschalk – Der "Wetten, dass...?"-Moderator im Wandel der Zeit. Alle Details im VIDEO:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen