Michael Wendler & Mirco Nontschew: Schlimm, was jetzt ans Licht kommt!

Der tragische Tod von Mirco Nontschew wird von Michael Wendler für seine Zwecke ausgeschlachtet …

Michael Wendler
Foto: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Diese Nachricht erschütterte Deutschland, ließ Familie, Freunde und unzählige Fans fassungslos zurück: Vor knapp zwei Wochen wurde Mirco Nontschew leblos in seiner Wohnung in Berlin-Steglitz aufgefunden. Der allein lebende Vater zweier Töchter wurde nur 52 Jahre alt. Angehörige hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie den "RTL Samstag Nacht"-Star tagelang nicht erreicht hatten. Die Todesursache war zunächst unklar, erst nach einer Obduktion konnte sichergestellt werden: "Er ist eines natürlichen Todes verstorben", so sein Freund und Manager Bertram Riedel gegenüber "Bild".

Der Wendler geht eindeutig zu weit

Ob Nontschew an einem Herzinfarkt oder an den Folgen einer Erkrankung starb, dazu wollte sich Riedel nicht äußern. Wichtig sei, dass "die Familie in Ruhe trauern kann". Was auch immer geschehen ist, fest steht: Der frühe Tod des Comedians, den viele Kollegen für einen der Besten hielten, ist eine Tragödie! Doch das hindert sogenannte Querdenker nicht daran, seinen Tod für ihre miese Propaganda auszuschlachten – ganz vorne mit dabei: Ex-Schlagersänger Michael Wendler!

Schon Stunden später kursierte im Netz ein Screenshot, der einen Artikel von "Welt.de" zeigen soll. Nachweislich eine Fälschung, in der es heißt: "Star-Comedian gestorben: Nach Booster-Impfung". Schlimm genug, doch noch schlimmer: Der Wendler teilte den pietätlosen Quatsch auch noch auf seinem Telegram-Kanal, dem (warum auch immer) mittlerweile immerhin rund 140 000 Menschen folgen! Und er setzte sogar noch einen drauf, stellte auf seinem Account die zynische Frage: "War Mirco geimpft?", und behauptete dreist: "Fakt ist: Die Covid-19-Impfung tötet Menschen." Viele werden ihm leider glauben. Rechtliche Konsequenzen für den oder die unbekannten Ersteller des gefälschten Screenshots werde es wohl nicht geben, teilte die Zeitung "Die Welt" mit. Und vermutlich leider auch nicht für den Wendler …

Kilo-Frust! So hat man Michael Wendler noch nicht gesehen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)