Peer Kusmagk: Heftige Alkohol-Beichte! "Ich war in akuter Lebensgefahr"

Harte Worte von Moderator Peer Kusmagk. Der 46-Jährige nimmt kein Blatt vor den Mund und gibt erstmals krasse Details seiner Alkoholsucht preis. Das hätten seine Fans wohl nicht erwartet...

Peer Kusmagk
Foto: Imago

Wer Peer Kusmagk aktuell verfolgt, weiß der Familienpapa lebt seinen Traum. Der ehemaligen GZSZ-Schauspielers und "Sat.1-Frühstücksfernsehen"-Moderator fand bei "Adam sucht Eva" 2016 in Profi-Surferin Janni Hönscheid seine Traumfrau, heiratete sie und bekam mit ihr 3 wunderbare Kinder. Die Familie meistert den Familienalltag mit Bravour und jettet gemeinsam um die Welt. Peer könnte nicht glücklicher sein. Doch nicht immer war es im Leben des ehemaligen Dschungelkönigs so rosig. Nun berichtet er erstmals über seinen jahrelangen Kampf mit der Alkoholsucht. Mit diesen Worten schockiert er jetzt alle...

Peer Kusmagk: "Ich habe circa 600 Euro im Monat versoffen"

Im Mental Health Matters Interview mit der GALA spricht Peer Kusmagk nun offen wie nie über die schwerste Zeit seines Lebens. Die Alkoholsucht hatte die Kontrolle über seinen Alltag übernommen und es dauerte Jahre bis sich der Moderator wieder von dem Suchtmittel losreißen konnte. Dafür kam er um einen harten Entzug in der Suchtklink nicht herum, in der er sich nach langem, hoffnungslosen Kampf gegen die Droge endlich professionelle Hilfe holte. Angefangen hatte alles mit der Eröffnung seines eigenen Restaurants "La Raclette" in Berlin Kreuzberg. Dort schlich sich Alkohol allmählich immer mehr in seinen Alltag ein, bis er nicht mehr ohne das Rauschmittel konnte:

„Ich bin morgens für das Abendgeschäft einkaufen gegangen und habe meistens nachmittags, während ich die Bar vorbereitet habe, eine Flasche Weißwein getrunken und ein bis zwei weitere am Abend. Das war das Minimum. Manchmal habe ich noch einen Schnaps zwischendurch getrunken, um wieder auf meinen Pegel zu kommen.“
Peer Kusmagk

Peer gesteht, seine Gefühle damals in Alkohol zu ertränken. Jede Emotion verleitete ihn dazu zur Flasche zu greifen. Erst bei seinem Einzug ins Dschungelcamp 2011, wo er auf das Rauschmittel verzichten musste, erkannte er den Ernst der Lage. Zu dem Zeitpunkt trank er "zwei bis drei Flaschen Wein und rauchte ein bis zwei Packungen Zigaretten täglich. Ich habe circa 600 Euro im Monat versoffen" Er berichtet weiter: "In diesem Zustand war ich kaum noch handlungsfähig. Ich war in akuter Lebensgefahr." Kein Wunder, dass sich das auch körperlich bei dem Moderator bemerkbar machte. Mit 40 Jahren kam er zur Einsicht:

„Da dachte ich mir: Wenn ich so weiter mache, werde ich keine 50 Jahre alt mehr. Zugleich war es aber immer mein größter Traum, als sportlicher Vater eine Familie zu haben und am Strand zu leben. Ich wollte ein unabhängiges Leben führen. Das konnte ich jedoch nur, wenn ich die Sucht besiege und meinen Körper wieder gesunden lasse. Mein Traum gab mir die Motivation, diesen Schritt zu gehen und mir professionelle Hilfe zu holen.“
Peer Kusmagk

Mithilfe eines Aufenthalts in der Entzugsklink schaffte es Peer letzten Endes zum Glück doch noch die Alkoholsucht zu besiegen und siehe da, nun lebt der frischgebackene 3-fach Papa seinen Traum, der ihn damals so motivierte sein Leben umzukrempeln. Chapeau für diese Leistung - das hat sich Peer Kusmagk nach solch einer harten Vergangenheit wohl mehr als verdient!

Wer es sich ebenfalls verdient hätte, endlich sein Glück zu finden, ist Florian Silbereisen! Oder hat der Schlagerstar genau das etwa schon getan? Mehr dazu im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link